Forschungsprojekt

Forschungsverbund (Netzwerk) zur Erforschung von Schulverweigerung/Drop out

Projektleitung:
Prof. Dr. Kerstin Popp

Beschreibung:

Schulverweigerung und andere Formen des Schulabsentismus (Schwänzen, Schulmüdigkeit) sind weiterhin ein großes gesellschaftliches Problem. Deshalb haben sich seit einigen Jahren bundesweit Wissenschaftler, die zum Phänomen Schulverweigerung forschen, zu einem Forschungsverbund (Netzwerk) zusammengeschlossen und nach neuen Wegen des Umgangs mit dem Phänomen gesucht. Jährlich einmal finden ein Erfahrungsaustausch und eine Sichtung der Materialien statt, werden die Veröffentlichung von Begleitforschungen ausgetauscht. Zunehmend wurde die Problematik auf Drop out ausgeweitet, das Verlassen der Schule ohne Schulabschluss.

Finanzierung:

TG 51

Projektzeitraum:

01.01.1996 bis 31.12.2020


Zuletzt aktualisiert: Montag, 16. Dezember 2013 08:04