Forschungsprojekt

Einstellungen und Überzeugungen zu inklusivem Assessment am Beispiel des Primarstufenbereiches in Sachsen. Eine Bestandsaufnahme.

Projektleitung:
Christian Eichfeld

Beschreibung:

Die Problematik handlungsleitender Erfahrungen, Einstellungen und Überzeugungen der an Assessmentprozessen Beteiligten soll unter inklusionspädagogischer Orientierung gegenstandsangemessen methodisch-systematisch untersucht werden. Dazu werden im Forschungsprojekt durch Fragebogenerhebungen und Textanalysen sowie Interviews mit Steuernden, Lehrenden, Erziehenden und SchülerInnen Erfahrungen, Einstellungen und Erwartungen zu einer auf inklusive Bildung ausgerichteten pädagogischen Diagnostik erhoben, hinterfragt und analysiert. Die beteiligten Akteure werden als Experten ihres Erfahrungsfeldes betrachtet. Dieses Erfahrungsfeld wird auf die Situation im Freistaat Sachsen festgelegt.

Betreuung: Prof. Dr. Thomas Hofsäss

Projektzeitraum:

01.10.2013 bis 01.06.2016


Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 07. Januar 2014 11:17