Forschungsprojekt

Das Dispositiv der Begabung. Zur Genealogie des begabten Subjekts

Projektleitung:
Dr. Florian Heßdörfer

Beschreibung:

Das Forschungsprojekt untersucht die Geburt der „Begabung“ im 19. Jahrhundert und verortet sie in jenem Bedingungsgeflecht, für das Michel Foucault den Begriff des Dispositivs geprägt hat. Das Begabungskonzept wird als eine spezifische Ausprägung des Denkens der Potentialität herausgearbeitet, das sich einerseits um die Problematik des Erkennens, Messens und Nutzens von Ressourcen herum ordnet und andererseits zum integralen Bestandteil eines neuen Subjektivierungsmodells wird.

Finanzierung:

TG 51

Projektzeitraum:

01.09.2013 bis 31.12.2017


Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 22. März 2017 13:58