Forschungsprojekt

Professionswissen von Grundschullehrkräften zu Orthografie und Orthografieerwerb

Projektleitung:
Prof. Dr. Susanne Riegler
Prof. Dr. Maja Wiprächtiger-Geppert, Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz

Mitarbeiter/innen:
Marcus Prade
Janine Freivogel, Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz

Beschreibung:

In der Forschung zum Lehrerberuf wird das Professionswissen als bedeutsamer Aspekt der professionellen Kompetenz von Lehrkräften herausgestellt. Das Forschungsprojekt fokussiert aus dezidiert fachdidaktischer Perspektive die spezifisch fachbezogenen Anteile des professionellen Wissens von Lehrkräften im Rechtschreibunterricht der Grundschule.

Ausgehend von einer normativen Bestimmung des erforderlichen fachlichen und fachdidaktischen Wissens, über das Grundschullehrkräfte als eine notwendige Voraussetzung ihres professionellen Handelns im Rechtschreibunterricht verfügen sollten, sowie einer kritischen Sichtung bereits vorliegender Instrumente aus dem deutschen und dem amerikanischen Sprachraum wird im Projekt ein Fragebogen bzw. Wissenstest erarbeitet, der an einer für die Zielgruppe repräsentativen Stichprobe statistisch geprüft wird. Das Ziel besteht darin, ein reliables und valides Erhebungsinstrument vorzulegen, mit dem sich das orthografiebezogene Professionswissen von Grundschullehrkräften konzeptneutral (d.h. ohne Bezug auf spezifische didaktische Konzeptionen) und vor allem möglichst unterrichtsnah erfassen lässt.

In einer Folgestudie sollen mithilfe dieses neu entwickelten Erhebungsinstruments Effekte des Professionswissens auf die Qualität des Rechtschreibunterrichts und den Lernfortschritt der Schüler untersucht werden.

Finanzierung:

Haushaltfinanzierte Forschung

Projektzeitraum:

01.01.2013 bis 31.12.2016


Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 17. Februar 2016 16:59