Forschungsprojekt

Zur Entwicklung einer silbischen Strukturierung in der handschriftlichen Wortproduktion von Grundschulkindern unter Einfluss des schriftsprachlichen Anfangsunterrichts

Projektleitung:
Prof. Dr. Susanne Riegler
Prof. Dr. Guido Nottbusch, Universität Potsdam

Mitarbeiter/innen:
Stefan Heß

Beschreibung:

Im vorliegenden Forschungsprojekt wird untersucht, wie sich eine silbische Strukturierung in der handschriftlichen Wortproduktion von Grundschulkindern entwickelt und welchen Einfluss der schriftsprachliche Anfangsunterricht darauf hat. Es schließt an die sowohl deutschdidaktische als auch psychologische und linguistische Kontroverse um die Bedeutung der Silbe und an den international geführten Diskurs zur Frage an, ob sich anhand tiefer Schriftsysteme gewonnene Forschungsergebnisse auf flachere Schriftsysteme wie das Deutsche übertragen lassen. Deutschsprachige Modelle zur Entwicklung des Rechtschreibens basieren in der Regel auf Analysen von Schreibprodukten. Dabei spielt die Silbe häufig erst nach der sog. alphabetischen Phase eine Rolle. Psycholinguistische Forschungen, denen Analysen von Schreibprozessen zugrunde liegen, deuten für flachere Schriftsysteme darauf hin, dass bereits Vorschulkinder ihre Wortproduktion silbisch strukturieren. Neuere Konzeptionen des schriftsprachlichen Anfangsunterrichts, welche die Relevanz der Silbe für den Schriftspracherwerb betonen, könnten, so die Annahme, diese unbewusste Orientierung verstärken. In einer Längsschnittstudie mit Grundschulkindern der Jahrgangsstufen 2 bis 4 sollen ausgewählte Wortschreibungen mithilfe von Stift-Tablets im zeitlichen Verlauf aufgezeichnet werden. Durch die Ko-Registrierung von Schriftsprache und Stiftbewegung können neben z. B. Graphemtreffern auch Pausen und Änderungsraten in der Wortproduktion abgeleitet werden, sodass die Rolle der Silbe in Echtzeit analysiert und in ein Entwicklungsmodell für das Grundschulalter eingebettet werden kann. Der Vergleich von Gruppen, die nach phonematisch oder silbisch orientierten Konzeptionen unterrichtet werden, soll zeigen, ob die Entwicklung eines Silbenrhythmus durch die Wahl der zentralen Struktureinheiten der Schrift im schriftsprachlichen Anfangsunterricht beeinflusst wird.

Finanzierung:

Haushaltfinanzierte Forschung

Projektzeitraum:

01.01.2013 bis 31.03.2015


Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 31. März 2015 22:42