Forschungsprojekt

Selbstkonzeptentwicklung von Kindern mit geistiger Behinderung – Grundlagen - Veränderungen - mögliche Einflussvariablen

Projektleitung:
Prof. Dr. Saskia Schuppener

Beschreibung:

Vor dem Hintergrund eines partizipatorischen Forschungsdesigns soll eine repräsentative Erhebung zur Entwicklung von Selbstkonzepten bei Kindern mit so genannter geistiger Behinderung im Alter von 4-9 Jahren stattfinden. Zu dieser Altersgruppe gibt es weder im angloamerikanischen Sprachraum, noch im deutschen Sprachraum Studien, die sich mit dem Selbstkonzept befassen. Es existieren lediglich vage und rudimentäre Theorieannahmen im Vergleich mit der Selbstkonzeptentwicklung von Kindern ohne Beeinträchtigungen. Im Rahmen des hier geplanten Forschungsprojektes steht eine Erfassung zentraler Einflussvariablen zur Auslösung von ersten Transitionen und Veränderungen des Selbstkonzeptes bei den betreffenden Kindern im Interessenzentrum. Die Studie ist als Längsschnittstudie geplant, die sich über einen Zeitraum von 5 Jahren erstreckt. Als Hypothesen dienen Ergebnisse einer Studie zum Selbstkonzept Erwachsener mit so genannter geistiger Behinderung (Schuppener 2005). Derzeit findet eine Weiterentwicklung und Erprobung möglicher innovativer Forschungsmethoden (u.a. „Talking Mats“ und „Foto-View“) statt. Weiterführung: ja Finanzierung: TG 51 (und zu beantragen)

Projektzeitraum:

01.01.2014 bis 31.12.2020


Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 06. März 2014 15:58