Forschungsprojekt

Entwicklung und Evaluation eines Wortschatztrainings für Kinder mit Down Syndrom in der Schule

Projektleitung:
Anika Darmer (geb. Butz)
Prof. Dr. Christian W. Glück

Beschreibung:

Das Promotionsprojekt unter der Betreuung von Prof. Christian Glück, möchte mit der Entwicklung eines schulischen Wortschatztrainings für Kinder mit Down Syndrom (DS) einen Beitrag zur Teilhabe dieser Kinder leisten. Der Ausbau des produktiven Wortschatzes erhöht die Kommunikationsmöglichkeiten der Kinder maßgeblich und verbessert so ihr Potenzial zur Teilnahme am Unterricht und an sozialen Interaktionen. Das DS ist durch Verzögerungen der Sprachentwicklung gekennzeichnet und folgt dabei einem spezifischen Profil (Roberts et al. 2007). Dies betrifft insbesondere Schwierigkeiten im Bereich der expressiven Sprache (Buckley und Le Prevost 2002, Cleland 2010, Naess et al. 2011, Berglund 2001). Während für den vorschulischen Bereich eine Reihe etablierter, jedoch in den meisten Fällen nicht evaluierter Therapiekonzepte vorliegt, sind entsprechende Ausarbeitungen für die Schule kaum verfügbar. Angesichts dieses Desiderates ist es Ziel des Promotionsvorhabens, ein für den Einsatz im pädagogischen Feld bestimmtes Wortschatztraining für Kinder mit DS im Grundschulalter theorie- und evidenzbasiert zu entwickeln. Zur Evaluation des Wortschatztrainings soll eine anwendungsorientierte Feldstudie unter den Bedingungen der pädagogischen Praxis durchgeführt werden. Parallel dazu wird die Implementation des Trainings evaluiert, da das Wortschatztraining von zuvor fortgebildeten PädagogInnen in inklusiven Schulsettings durchgeführt wird.

Finanzierung:

Promotionsstipendium des Evangelischen Studienwerkes

Projektzeitraum:

01.09.2014 bis 31.08.2017


Zuletzt aktualisiert: Freitag, 14. November 2014 09:23