Forschungsprojekt

Überprüfung der Wirksamkeit von Blockunterricht versus Unterricht im 45-Minuten Takt

Projektleitung:
Prof. Dr. Brigitte Latzko
Doz. Dr. Ingrid Hesse

Beschreibung:

Die Einführung von Blockunterricht an Leipziger Schulen hat vielfach zu Irritationen und Verunsicherungen von Lehrkräften geführt. In pädagogischen Publikationen wird diese Form des Unterrichts häufig nur beschrieben; eine empirische Prüfung steht noch aus. Deshalb sind Leipziger Schulen mit der Nachfrage um das Für und Wider dieser für sie neuen Unterrichtsform an uns herangetreten. Im Rahmen des Forschungsprojektes wurde in einem Prä-Posttest-Design geprüft, ob die Schülerleistungen unter der Bedingung Blockunterricht (=Zeitvariable) signifikant besser ausfallen als im herkömmlichen 45Minuten Unterricht. Dazu wurden jeweils zwei Klassen der Klassenstufen 6, 8, 9 anhand einer spezifischen Lehreinheit in den Fächern Mathematik und Physik untersucht. Parallel zu den Schülertestungen wurden differenzierte Unterrichtsbeobachtungen durchgeführt. Die erste Auswertung der Befunde ergab signifikante Unterschiede in den Leistungen der Schüler der Klassenstufen 6 und 9 zugunsten der Bedingung Blockunterricht. Im Weiteren soll nun differenzierter geprüft werden, worauf die Überlegenheit des Blockunterrichts zurückgeführt werden kann. Hierzu werden die Unterrichtsbeobachtungen ausgewertet und weitere Erhebungen durchgeführt.

Finanzierung:

TG 51

Projektzeitraum:

01.01.2011 bis 31.12.2013


Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 16. Januar 2013 08:50