Forschungsprojekt

Die Entwicklung von schulischen Vorläuferkompetenzen und Persönlichkeit in der außerfamiliären frühkindlichen Betreuung

Projektleitung:
Dr. Beatrice Rupprecht

Beschreibung:

Im Zuge des bestehenden Rechtsanspruchs auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab einem Jahr ist seit 2008 die Zahl an Betreuungsplätzen deutschlandweit gestiegen. Dabei hat auch die Tagespflege (Tagesmütter und Tagesväter) an Bedeutung gewonnen, die inzwischen als die alternative Betreuungsform neben den Kindertageseinrichtungen betrachtet wird. Dabei handelt es sich um die außerfamiliäre Betreuung von Kleingruppen mit maximal 5 Kindern, zumeist im Haushalt der Tagespflegeperson. Aufgrund der Spezifik der Betreuungsbedingungen, insbesondere der pädagogischen Qualifikation der Tagespflegepersonen sowie der Gruppenstrukturen, stellt sich die Frage nach den Chancen und Grenzen dieser Betreuungsform im Hinblick auf die Bildungs- und Entwicklungsbegleitung von Kindern. Das Forschungsprojekt "Bildung im U3-Bereich: Tagespflege vs. Krippe?!" untersucht zunächst in einer Explorationsstudie im Zeitraum vom 1.1.-31.03.2017 in Sachsen, welche Unterschiede in der Bildungs- und Entwicklungsprozessgestaltung in Abhängigkeit der Betreuungsform bestehen. Dabei wird ein Mixed-Method-Ansatz gewählt, der neben einer Beobachtungsstudie in beiden Betreuungsformen auch Interviews und schriftliche Befragungen von Kindern, Eltern und ErzieherInnen sowie Tagespflegepersonen umfasst. Zudem werden die Daten des Nationalen Bildungspanels (NEPS) unter der Fragestellung des Projekts analysiert.

Projektzeitraum:

01.10.2016 bis 31.12.2018


Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 19. April 2017 11:36