Forschungsprojekt

Peer-Learning-Enhancement

Projektleitung:
Prof. Dr. Heinz-Werner Wollersheim

Mitarbeiter/innen:
Norbert Pengel

Beschreibung:

Zentrales Ziel des Projekts ist die Bereitstellung einer technologiegestützten Umgebung für die Realisierung von Peer-Learning-Prozessen. Peer-Learning wird hier als Element einer Lernkultur verstanden, in dem die aktive Teilnahme der Studierenden und ihr Commitment für den eigenen Lernprozess ermöglicht werden sollen. Diese gemeinsamen Lernprozesse finden nicht nur im Rahmen von Präsenzveranstaltungen statt, sondern auch in der individuellen Vor- und Nachbereitung. Gegenwärtig fehlt für die niedrigschwellige Unterstützung und Nachhaltigkeit dieser Szenarien eine geeignete digitale Umgebung.

Dementsprechend sollen Verfahren, die es hochschulübergreifend ermöglichen, verschiedene Szenarien von Peer-Learning abzubilden und zu unterstützen, hochschuldidaktisch geprüft und implementiert werden. Für die Implementierung eignet sich das bereits 2016 entwickelte Peer-Assessment-Tool PAssT! Der Fokus der Erweiterungen soll dabei neben

a. der kollaborativen, kriteriengeleiteten und feedbackgestützten Erstellung von Content unterschiedlicher Formate durch Studierende und

b. der unmittelbaren Begutachtung dieses Contents durch Studierende,

in der Vor- und Nachbereitung sowie der Durchführung von Präsenzveranstaltungen auch auf der

c. Ermöglichung kriteriengeleiteten Feedbacks für mündliche Präsentationen liegen.

Neben diesen Erweiterungen für die Unterstützung von Peer-Learning-Prozessen sollen auch Assessmentaspekte weiterentwickelt werden. Dazu sollen

d. Möglichkeiten geprüft werden, wie die Begutachtungsprozesse basierend auf der bereits bestehenden technologischen Infrastruktur von PAssT! hinsichtlich der Kalibrierung und automatisierten Bewertung von Texten weiterentwickelt werden können.

Die Orientierung am shift from teaching to learning und Constructive Alignment stellt einen Schwerpunkt von Vorhaben im Bereich technologiegestütztes Lernen und Prüfen dar. Um Erkenntnisse über die Bedeutung hochschuldidaktischer Ansätze für den Lernprozess zu erlangen, sollen darüber hinaus geeignete Verfahren der Datenanalyse eruiert werden.

Finanzierung:

SMWK

Projektzeitraum:

01.09.2017 bis 31.12.2018


Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 14. November 2017 16:18