Forschungsprojekt

Gesunde Schule und Qualifizierung - Zdrowa szkola i ksztalcenie

Projektleitung:
Prof. Dr. Maria Hallitzky

Mitarbeiter/innen:
Tillmann Steiner
M.A. Ellen Schroeter
Katja Wachler
Franziska Heinze

Beschreibung:

Das Projekt „Gesunde Schule und Qualifizierung – Zdrowa szkola i ksztalcenie“ ermöglicht jungen Menschen im strukturschwachen deutsch-polnischen Grenzraum entlang der Neiße durch proaktive Gesundheitsförderung („Gesunde Schule“ durch Bewegung und gesunde Ernährung), berufsbezogene Qualifikationen und grenzüberschreitende Zusammenarbeit den Erwerb persönlicher, sozialer und beruflicher Kompetenzen. Das Projekt „Gesunde Schule und Qualifizierung – Zdrowa szkola i ksztalcenie“ fördert bilaterale deutsch-polnische Schulprojekte zum Thema „Gesundheit durch Bewegung und gesunde Ernährung“, unterstützt die Schulen beim Aufbau und der Pflege von Kontakten zu deutschen und polnischen Kooperationspartnern aus Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft, initiiert und etabliert ein nachhaltiges Regionalmanagement in der Region sowie Mentoring-Partnerschaften. Das Projekt orientiert sich am Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung (United Nations 2002), welches die Integration sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Entwicklungen anstrebt und dabei die Bedürfnisse der heutigen und der zukünftigen Generationen zu berücksichtigen versucht. Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet in Kooperation der Hochschule Zittau-Görlitz, der Karkonoska Panstwowa Szkola Wyzsza Jelenia Góra und der Universität Leipzig.

Finanzierung:

Operationelles Programm Sachsen-Polen 2007-2013 der Europäischen Union

Projektzeitraum:

01.06.2011 bis 30.09.2014


Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 29. Januar 2014 11:19