Personenseite

Dörte Gollek, M.A.

Kurzbiographie
Forschungs-
projekte und
Publikationen
Schulpädagogik unter besonderer Berücksichtigung von Schulentwicklungsforschung
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Kontakt Universität Leipzig
Erziehungswissenschaftliche Fakultät
Schulpädagogik unter besonderer Berücksichtigung von Schulentwicklungsforschung
Dittrichring 5-7
04109 Leipzig

Raum DR, 409 (4. Etage)
Telefon +49 (0) 341 97-31585
Fax +49 (0) 341 97-31589
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sprechzeit

Bitte beachten Sie: Krankheitsbedingt entfällt die heutige Sprechstunde (19.10.)!

Donnerstag, 15:00 - 16:00 Uhr

Kurzbiographie

seit
09/2015
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Schulpädagogik unter besonderer Berücksichtigung von Schulentwicklungsforschung der Universität Leipzig.
seit 05/2013 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Professur für Schulpädagogik unter besonderer Berücksichtigung von Schulentwicklungsforschung der Universität Leipzig im Forschungsprojekt „Verbleib und berufliche Orientierung von Lehramtsstudierenden in Sachsen (VEBOLAS)“
2012 - 2013 Mitarbeiterin in der Gesellschaft für Sexualwissenschaft Leipzig, e.V.
2010 - 2011 Psychologisch-Diagnostische Assistentin in Leipzig
2009 Dolmetscherin/Übersetzerin für und Betreuung von der italienischen U20–Fußballnationalmannschaft in Chemnitz im Auftrag des DFB
2008 - 2009 Mitarbeiterin in der Gesellschaft für Sexualwissenschaft Leipzig, e.V.
2008 Mitarbeiterin in der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Leipzig, e.V.
2003 Studentisch-wissenschaftliche Hilfskraft im Fachbereich Andrologie beim Training Center of the European Academy of Andrology, Universität Leipzig
2001 - 2008 Studium Amerikanistik und Italianistik an der Universität Leipzig, der University of Nebraska Omaha (UNO), der Università degli Studi di Palermo und der University of California, Los Angeles (UCLA)
1982 geboren in Leipzig (Sachsen)

 

Sonstiges

2010 - 2011 Ausbildung zur Mediatorin nach den Standards des Bundesverbandes Mediation

 

Fremdsprachenkenntnisse

Englisch, Italienisch, Spanisch (in Wort und Schrift)

Französisch, Schwedisch(Grundkenntnisse)

Vorträge und Präsentationen


Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 20. Oktober 2015 10:08