Personenseite

Prof. Dr. Siegfried Hoppe-Graff

Kurzbiographie
Pädagogische Psychologie mit Schwerpunkt Lehren, Lernen und Entwicklung
ehemalige Mitarbeiter/innen
Kontakt Universität Leipzig
Erziehungswissenschaftliche Fakultät
Pädagogische Psychologie mit Schwerpunkt Lehren, Lernen und Entwicklung
Karl-Heine-Str. 22b 04229 Leipzig
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sprechzeit

- ab 01.10.2013 im Ruhestand -

Letzte Sprechstunde:

Dienstag, 12.11.2013  10:00 - 11:00 Uhr


- Ergänzungen & Änderungen vorbehalten! -


Kurzbiographie

Ausbildung
1965 Mittlere Reife an der Städtischen Realschule in Lemgo/Lippe
1967 am Gymnasium Leopoldinum I in Detmold
1967-1976 Studium der Psychologie, Soziologie und Mathematik (Universitäten Göttingen, Marburg und FU Berlin)
1970 Vordiplom in Psychologie (Universität Marburg)
1974 Diplom in Psychologie an der FU Berlin
Thema der Diplomarbeit: Entwicklungssequenzen
1982 Promotion in Psychologie (Dr. phil, TH Darmstadt)
Thema der Dissertation: Bedingungsanalysen zur Genese der Klasseninklusion
1994 Habilitation in Psychologie an (Universität Heidelberg)
Thema der Habilitationsschrift: Die Emergenz des Als ob-Spiels
1987-1992 Grundausbildung in personzentrierter Spieltherapie; zunächst beim Berufsverband Deutscher Psychologen (BDP), dann bei der Gesellschaft für Wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie (GWG)
Berufliche Positionen und Tätigkeiten
1971-1972
Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Berlin für das Fach Methodenlehre
1974-1976 Freiberufliche Tätigkeit als Diplom-Psychologe: u.a. Beratung des Bundesinstituts für Berufsbildungsforschung in empirischer Forschungsmethodik und pädagogisch-psychologische Beratung des Berufsvereins für das Energie und Wasserfach DELIWA e.V.
1975-1976 Lehrbeauftragter am Institut für Psychologie (FB 12) der FU Berlin für die Fachgebiete Diagnostik und Mathematische Propädeutik
1976 Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Berlin für das Fach Methodenlehre
1976-1995 Verschiedene Positionen im Akademischen Mittelbau an den Universitäten TU Berlin, Mannheim und Heidelberg
1995-
Hochschullehrer an der Universität Leipzig (C4-Professur für Pädagogische Psychologie)

 

Herausgehobene administrative Aufgaben an der Hochschule
WS 1996/97-SS 1999 Prodekan der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig
01.01.2010-08.12.2010 Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS) der Universität Leipzig
SS 2010 - WS 2010/2011 und ab WS 2012/2013 Zum Institut für Allgemeine und Vergleichende Pädagogik, Schulpädagogik und Pädagogische Psychologie

 

Vertretungen, Gastaufenthalte und Dozententätigkeit
1983
Forschungsstipendiat für den Bereich Sprachentwicklung am Max-Planck-Institut für Psycholinguistik in Nijmegen (NL)
SS 1983
Vertretung der Professur für Entwicklungspsychologie am Psychologischen Institut der Universität Münster
SS 1986 Vertretung der Professur für Entwicklungspsychologie am Psychologischen Institut der Universität Münster
WS 1994/95 Vertretung der Professur für Pädagogische Psychologie I an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig
1999 Forschungsaufenthalt an der Mokpo National University und der Inha University Inchon (Südkorea), finanziert durch die Korea Research Foundation (KRF) und den DAAD (vom 1.-23. Oktober)
2004 Dozent in der Sommerakademie der Studienstiftung Des Deutschen Volkes in Rot an der Rot, 8.-21.August; Thema: Identitätsforschung heute (zusammen mit Werner Deutsch und Maike Watzlawik)

abgeschlossene Forschungsprojekte

Kein Forschungsprojekt in den Jahren 2015-2017 (alle Forschungsprojekte anzeigen).

Publikationen

Keine Publikation in den Jahren 2015-2017 (alle Publikationen anzeigen).

Vorträge und Präsentationen


Zuletzt aktualisiert: Freitag, 12. Oktober 2012 11:36