Personenseite

Dr. Anne Goldbach

Kurzbiographie
Vorträge und Präsentationen
Forschungs-
projekte und
Publikationen
Pädagogik im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Kontakt Universität Leipzig
Erziehungswissenschaftliche Fakultät
Pädagogik im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
Marschnerstr. 29 e, 04109 Leipzig
Raum Haus 5, 158
Telefon +49 (0) 341 97-31512
Fax +49 (0) 341 97-31519
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sprechzeit

Sprechzeit im Sommersemester 2018:

mittwochs 10 - 11 Uhr

Kurzbiographie

 


Beruflicher Werdegang

 

  • 2001 - 2007 Studium der Förderpädagogik an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät Lepizig (Geistigbehindertenpädagogik und Sprachbehindertenpädagogik) abgeschlossen mit dem 1. Staatsexamen
  • seit Wintersemester 2002 zusätzliches Studium der evangelischen Theologie (Lehramt Förderschule)
  • Wintersemester 2005/2006 Praktikum an der AWO - Förderschule für geisitge Entwicklung in Dillingen/Saar
  • Wintersemester 2006 bis Juni 2007 Prüfungsvorbereitung und Besuch von Lehrveranstaltungen an der PH Heidelberg
  • seit Oktober 2007 Arbeit am Promotionsvorhaben: Einfach Mensch!?! Christliche Sozialisation als Einflussfaktor der Einstellungbildung gegenüber Menschen mit geistiger Behinderung bie Jugendlichen.
  • Wintersemester 2008/2009 Lehrbeauftrage für die Themen:
  • Förderung von Menschen mit Schwerstmehrfachbehinderung
  • Ethische Anfragen an Biomedizin und Geistigbehindertenpädagogik
  • im Jahr 2009 wissenschaftliche Hilfskraft im Bereich Geistigbehindertenpädagogik
  • seit SoSe 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Förderpädagogik
  • August 2014 Promotion zum Thema: Menschenskinder. Einfluss christlicher Sozialisation auf die Ausbildung von Einstellungen gegenüber Menschen mit geistiger Behinderung

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Einstellungen gegenüber Menschen mit geistiger Behinderung
  • Ethische Fragen in der Geistigbehindertenpädagogik
  • Biomedizin als Herausforderung für die Geistigbehindertenpädagogik
  • Partizipative Forschung
  • berufliche Teilhabe von Menschen mit so genannter geistiger Behinderung
  • Leichte Sprache

 

Publikationen

Dissertation:        

Goldbach, Anne (2014): Menschenskinder. Einfluss christlicher Sozialisation auf die Ausbildung von Einstellungen gegenüber Menschen mit geistiger Behinderung.
Zugänglich hier

Aufsätze in Sammelbänden:    

•    Goldbach, Anne/ Schuppener, Saskia (2017): Die Bedeutung des partizipativen Vorgehens in der Erforschung Leichter Sprache.
In: Bock, B. M. / Fix, U. / Lange, D. (Hrsg.): „Leichte Sprache“ im Spiegel theoretischer und angewandter Forschung. Frank & Timme, Berlin.

•    Goldbach, Anne/ Kohlmann, Karen (2016): Gemeinsam Forschen. Kultur für ALLE.
In: Buchner, Tobias/Koenig, Oliver/Schuppener, Saskia (Hrsg.): Inklusive Forschung. Gemeinsam mit Menschen mit Lernschwierigkeiten forschen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S.112-124.

•    Goldbach, Anne / Schuppener, Saskia (2016): Leichte Sprache im Kontext beruflicher Teilhabe von Menschen mit Lernschwierigkeiten  Partizipative Forschung an der Universität Leipzig.
In: Hinz, Andreas / Kinne, Tanja u.a. (Hrsg.): Von der Zukunft her denken. Inklusive Pädagogik im Diskurs. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S.200-209.


Zeitschriftenaufsätze:     

•    Bergelt, D., Goldbach, A., Seidel, A. (2016): Leichte Sprache im Arbeitsleben. Analyse der derzeitigen Nutzung von Texten in Leichter Sprache im beruflichen Kontext von Menschen mit Lernschwierigkeiten.
In: Teilhabe. Ausgabe 55 (3), Berlin , S. 106-113.

•    Bergelt, D., Goldbach, A., Seidel, A. (2016): Leichte Sprache im Arbeitsleben. Analyse der derzeitigen Nutzung von Texten in Leichter Sprache im beruflichen Kontext von Menschen mit Lernschwierigkeiten.
In: Impulse Ausgabe 78, Hamburg , S. 13-21.

•    Bergelt, Daniel/ Bock, Bettina/ Fix, Ulla/ Goldbach, Anne/ Lange, Daisy/ Michel, Marion/ Schuppener, Saskia/ Seidel, Anja (2014): LeiSA – eine Evaluationsstudie zur Wirksamkeit der Leichten Sprache im Arbeitsleben.
In: Teilhabe 53 (4), 184-186.

•    Goldbach, Anne (2011): Ich bin erwachsen, aber lernen möchte ich trotzdem noch. Inhaltlich-Konzeptionelle Vorbereitung und Aufbereitung des Themas.
 In: Erwachsenenbildung 2011 (2), S. 23-26.


Rezensionen:            

•    Anne Goldbach. Rezension vom 10.08.2009 zu: Zielperspektive Lebensqualität. Eine Studie zur Lebenssituation von Menschen mit schwerer Behinderung im Heim. Bethel Verlag (Bielefeld) 2008. 2., Auflage. ISBN 978-3-935972-20-8. Reihe: Bethel-Beiträge - 57.
In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/6804.php Datum des Zugriffs 22.09.2016.

•    Anne Goldbach. Rezension vom 17.10.2009 zu: Florian Salzberger: Leib und Melancholie. Erziehungswirklichkeit bei schwerer geistiger Behinderung. Athena Verlag (Oberhausen) 2008. ISBN 978-3-89896-336-7. Reihe: Lehren und Lernen mit behinderten Menschen - Band 16.
In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/8130.php, Datum des Zugriffs 22.09.2016.

•    Anne Goldbach. Rezension vom 04.06.2010 zu: Simon Lohse: Teilhabe am Arbeitsmarkt. Eine systemtheoretische Studie zur Integration schwerbehinderter Menschen. Tectum-Verlag (Marburg) 2009. ISBN 978-3-8288-9985-8.
In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/8514.php, Datum des Zugriffs 22.09.2016.

•    Anne Goldbach. Rezension vom 04.07.2014 zu: Daniel Schaufelberger, Peter Mösch Payot: Supported Employment. Arbeitsintegration für Personen mit erschwertem Zugang zum Arbeitsmarkt. Interact Verlag Hochschule Luzern (Luzern) 2013. ISBN 978-3-906036-09-0.
In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/15216.php, Datum des Zugriffs 22.09.2016.

•    Anne Goldbach. Rezension vom 20.11.2014 zu: Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (Hrsg.): Wenn Schüler mit geistiger Behinderung verhaltensauffällig sind. Konzepte und Praxisimpulse für Regel- und Förderschulen ; mit 47 Tabellen ; mit Filmbeispielen, Arbeitsblättern und Materialien auf DVD. Ernst Reinhardt Verlag (München) 2014. ISBN 978-3-497-02442-1.
In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/17347.php, Datum des Zugriffs 22.09.2016.

Vorträge und Präsentationen

2015
•    29. Inklusionsforschertagung in Halle/Saale
Posterpräsentation zur Projektvorstellung - Leichte Sprache im Arbeitsleben

•    Diakonie Mitteldeutschland
Vortrag - „Kommunikationsbarrieren in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderungen und die Verwendung von Leichter Sprache“

•    Tagung „Barrierefreie Kommunikation in interdisziplinärer Perspektive“ Universität Hildesheim
Präsentation - Empirische Erforschung der „Leichten“ und „einfachen Sprache“: Das Projekt LeiSA


2016
•    Bundeskongress Werkstättentag Chemnitz
Vortrag – „Leichte Sprache im Arbeitsleben (LeiSA) - Zusammenarbeit mit Menschen mit
Lernschwierigkeiten in einem partizipativen Forschungsprojekt an der Universität Leipzig“


2017
•    Integrationsforscher*innen Tagung Linz
Vortrag - „Mehr Teilhabe im Arbeitsleben durch Leichte Sprache?“


Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 09. Oktober 2018 09:29