Forschungsprojekt

Forschungsprojekt Mobilität in die Schule bringen! Institutionelle Mobilität als Thema inklusiver Schulentwicklung

Beschreibung:

Interkulturelle Bildung ist, wie die Kultusministerkonferenz (2013) betont, eine Querschnittsaufgabe im deutschen Schulsystem, die bisher curricular und strukturell kaum umgesetzt ist. In der Regel finden curricular nicht festgelegte Inhalte im Schulalltag wenig Berücksichtigung. Interkulturelle Fragestellungen verdienen jedoch mehr Aufmerksamkeit in Schulen – insbesondere in Grundschulen, denn einschlägige Studien, beispielsweise von Prengel (2011), weisen darauf hin, dass an Grundschulen individuelle und gesellschaftliche Heterogenität ausgeprägter als in anderen Schulformen erfahrbar sind. Dies ist kein deutsches Spezifikum, sondern gilt für viele europäische Länder, auch für die Grundschulpädagogik in Frankreich, wie Montandon (2008) feststellt. Die binational vergleichende Studie untersucht, wie Formen der pädagogischen Begleitung von interkulturellen Sachlernprozessen in Mobilitätsprogrammen in Schulen mehr Berücksichtigung finden können.

Finanzierung:

Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)

Projektzeitraum:

01.01.2017 bis 31.12.2019


Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 28. Februar 2017 10:34