Professur

Herzlich Willkommen.

Die Professur für Frühkindliche Entwicklung und Kultur der Universität Leipzig erforschen die außergewöhnliche kulturelle Variabilität menschlichen Denkens und Handelns. Unser Ziel ist es, kulturelle Variabilität psychologischer Phänomene zu dokumentieren und die sozialen Verhaltensweisen des Menschen zu identifizieren, die die kulturelle Variabilität strukturieren und stabilisieren.

Zu diesem Zweck vergleichen wir die Entwicklung sozialer Fähigkeiten und Motivationen bei menschlichen Kleinkindern und Erwachsenen im interkulturellen Vergleich. Dieser kulturvergleichende Ansatz ermöglicht es uns, die Flexibilität des Entwicklungsprozesses in verschiedenen Domänen zu verstehen und den Einfluss verschiedener Umweltfaktoren auf die Entwicklung des Individuums zu isolieren. Weiterhin bietet er die Möglichkeit die grundlegenden Universalien des sozialen Verhaltens und Verstehens zu beschreiben. Diese Forschung wird weltweit in verschiedensten kulturellen Kontexten durchgeführt.

Weiterhin verfolgen wir neben dem kulturvergleichenden auch einen artvergleichenden Ansatz. Auf der Suche nach einer adäquaten Beschreibung menschlicher sozialer Fähigkeiten und Motivationen ist ein Vergleich mit anderen, den Menschen nah verwandten Arten, unabdingbar. Nur im Kontrast mit anderen Primaten werden die Eigenschaften, die den Menschen charakterisieren, sichtbar. Dieser Vergleich verdeutlicht die außergewöhnlichen Strukturen menschlichen Sozialverhaltens und die damit verbundenen einzigartigen Fähigkeiten zur Koordination und Kommunikation, die es den Menschen ermöglichen, in auffallend großen Gruppen zusammenzuleben, die durch ein hohes Ausmaß an kultureller Variabilität gekennzeichnet sind.

-------------------------------------------

Welcome.

Members of the Department of Early Child Development and Culture at Leipzig University explore the extraordinary cultural variability of human thought and action. Our goal is to document the cultural variation of psychological phenomena and to identify the social behaviors of humans that structure and stabilize cultural variation.

For this purpose we compare the development of the social abilities and motivations of human children and adults across cultures. This cross-cultural approach enables us to understand the flexibility of developmental processes in various domains and to isolate the impact of different environmental factors on the development of the individual. Furthermore it allows us to map out the basic universals of human social behavior and cognition. This research takes place in very different cultural contexts all over the globe. 

Additionally to the cross-cultural approach, we also apply a cross-species approach. When aiming to describe human social abilities and motivations, a comparison with other, closely related species can be very helpful. The abilities and motivations that characterize humans only become visible when contrasted with other primates. This comparison highlights the extraordinary structures of human sociality and the related abilities and motivations to communicate and coordinate that allow humans to socialize in strikingly large social groups that are characterized by marked cross-cultural variation.

Navigation

Aktuelles

Es liegen derzeit keine aktuellen Termine und Ankündigungen vor.

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 30. November -0001 01:00