Personenseite

Dr. Barbara Geist

Kurzbiographie
Vorträge und Präsentationen
Forschungs-
projekte und
Publikationen
Grundschuldidaktik Deutsch
ehemalige Mitarbeiter/innen
Kontakt Universität Leipzig
Erziehungswissenschaftliche Fakultät
Grundschuldidaktik Deutsch

Kurzbiographie

2003–2007

Bachelorstudium Klinische Linguistik, Universität Bielefeld

11/2006–06/2007

Studentische Hilfskraft im SFB 673 Projekt C 2 (Communicating Emotions) an der Universität Bielefeld

2007–2008

Masterstudium Klinische Linguistik, Universität Bielefeld

04/2007–04/2008

Vorsitzende der Studienbeitragskommission für die Fächer der Linguistik an der Universität Bielefeld

08/2007–04/2008

Wissenschaftliche Hilfskraft im Studiengang Klinische Linguistik an der Universität Bielefeld

05/2008–04/2011

Promotionstipendiatin am Lehrstuhl Deutsch als Zweitsprache, Prof. Dr. Petra Schulz, Goethe-Universität Frankfurt am Main (Promotion im Juni 2012, Thema der Dissertation: „Sprachdiagnostische Kompetenz von Sprachförderkräften“)

04/2011–08/2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „cammino – Mehrsprachigkeit am Übergang zwischen Kita und Grundschule“, (Leitung: Prof. Dr. Petra Schulz und Dr. Angela Grimm, Goethe-Universität Frankfurt am Main)

09/2015–02/2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin mit den Schwerpunkten Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache und Studienkoordinatorin, Grundschuldidaktik Deutsch, Universität Leipzig

aktuelle Forschungsprojekte

abgeschlossene Forschungsprojekte

Publikationen

Aus den Jahren 2016-2018 (alle anzeigen).
  • Riegler, Susanne; Geist, Barbara: Modul „Mit Sätzen Texte schreiben“. In: Topalovic, Elvira/Uhl, Benjamin (Hrsg.): Deutsch lernen. Sprechen – Zuhören – Lesen – Schreiben. Basale Sprachfähigkeiten. Paderborn: Schöningh Verlag 2017.
  • Geist, Barbara: Den Sommer gemeinsam hören, schmecken, riechen, fühlen und sehen. Praxis Deutsch, 258, 2016, 12-17.
  • Geist, Barbara: Gemeinsam Reisen – Ein Bilderbuch als gemeinsamer Lerngegenstand im Deutschunterricht. Praxis Deutsch, 258, 2016, 18-21.
  • Geist, Barbara: Sprachförderempfehlungen der Grundschule. Vergleich der sprachlichen Fähigkeiten und sprachbiografischen Faktoren von mehrsprachigen Kindern. In I. Barkow & C. Müller-Brauers (Hrsg.). Frühe sprachliche und literale Bildung. Tübingen: Narr 2016, 117-132.

Vorträge und Präsentationen

Vorträge

  • Geist, B. (2017): Kinder zum Nachdenken über Schreibungen herausfordern: Kontrastive Analyse von Schülerinnen mit Deutsch als Zweitsprache. Tagung „Diagnose und Förderung von Kindern mit Zuwanderungshintergrund im Schriftspracherwerb“, LMU München.
  • Geist, B. (2017): Sprach(en)vergleichende Aufgaben in Grundschullehrwerken: Zierde oder Reflexionsanlass?. Workshop für Deutsch als Zweitsprache, Migration und Mehrsprachigkeit, Flensburg.
  • Geist, B. (September 2016): Heterogene Wege zur Schrift – Gemeinsames schriftsprachliches Lernen. Vortrag. Sektion Schriftkultur und schriftsprachliches Lernen. Symposion Deutschdidaktik, Ludwigsburg.
  • Geist, B. (Juni 2016): Rechtschreibgespräche in der Grundschule. Kinder mit DaZ reden über Schreibungen. Vortrag. 3. Treffen der AG SchriftSPRACHerwerb im Elementar- und Primarbereich des Symposion Deutschdidaktik, Kassel.
  • Müller, A. & Geist, B. (November 2015). Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum? Adaptives sprachliches Handeln – Eine Studie am Beispiel einfache W-Fragen. Vortrag. 2. Treffen der AG SchriftSPRACHerwerb im Elementar- und Primarbereich des Symposion Deutschdidaktik, Leipzig.
  • Geist, B., Voet Cornelli, B., Grimm. A. & Schulz, P. (Novemer 2014): Einschätzung des Sprachförderbedarfs mehrsprachiger Kinder durch Grundschullehrkräfte. 10. Workshop Kinder mit Migrationshintergrund. Karlsruhe.
  • Geist, B., Voet Cornelli, B., Grimm. A. & Schulz, P. (September 2014): Werden in der Schulanmeldung mehrsprachige Kinder mit Sprachförderbedarf zuverlässig erkannt? Vortrag. Symposion Deutschdidaktik, Basel.
  • Grimm, A. & Schulz, P. Geist, B. & Müller, A. (März 2014): Wortschatz und Grammatik am Übergang zwischen Kita und Grundschule: Evidenzen aus der Spracherwerbs- und Kompetenzforschung. Symposion Sprachentwicklungsstände und Fördermaßnahmen im Grundschul-bereich. Jahrestagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Frankfurt.
  • Müller, A., Geist, B., Geyer, S., Smits, K. & Schulz, P. (März 2014): Sprachförder-kompetenzen von pädagogischen Fachkräften im Elementar- und Primarbereich. Symposion Entwicklungsrisiken und individuelle Förderung im Elementar- und Primarbereich. Jahrestagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Frankfurt.
  • Voet Cornelli, B., Geist, B. Grimm, A. & Schulz, P. (März 2014): Erzieherin, Lehrperson, Arzt, Eltern: Traditionen der Sprachdiagnostik bei mehrsprachigen Kindern im Vorschulalter im Vergleich. Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften, Berlin.
  • Geist, B. (September 2013): Die Bedeutung sprachdiagnostischer Kompetenz für die Sprachförderung: Ein idealtypisches Prozessmodell und empirische Daten. Tagung Kompetenzmodellierung und -messung in den Fachdidaktiken. Universität Siegen.
  • Voet Cornelli, B., Geist, B., Grimm, A. & Schulz, P. (September 2013): Sprachstandserhebungen bei mehrsprachigen Kindern am Übergang zwischen Kita und Grundschule. Vortrag auf der Tagung Inklusion und Übergang - Perspektiven der Vernetzung von Kindertageseinrichtungen und Grundschulen, Goethe-Universität Frankfurt.
  • Geist, B. & Schulz, P. (September 2012): „Also meine Sätze sind schon kürzer als sonst“ (DaZ-SFK_3) Reflexionen von DaZ-Förderkräften über ihre Sprachverwendung in Fördersituationen. Vortrag. Symposion Deutschdidaktik, Augsburg.
  • Voet Cornelli, B.; Geist, B. & Grimm, A. (September 2012): Praktiken der Sprachstandserhebung im Elementarbereich. Vortrag. Symposion Deutschdidaktik, Augsburg.
  • Voet Cornelli, B.; Geist, B.; Grimm, A. & Schulz, P. (November 2011): cammino – Mehrsprachigkeit am Übergang zwischen Kita und Grundschule. Projektvorstellung und erste Ergebnisse. Workshop Kinder mit Migrationshintergrund. Ludwigsburg.
  • Grimm, A.; Wojtecka, M.; Geist, B. & Schulz, P. (2010, October). Are there Age of Onset effects in the eL2 acquisition of morphosyntax in German preschoolers? Conference Multilingual Individuals and Multilingual Societies (MIMS), Hamburg.
  • Kleissendorf, B. & Schulz, P. (2010, September). Diagnostische Kompetenzen: Urteilsgenauigkeit von Grundschullehrern in der Einschätzung sprachlicher Fähigkeiten von Kindern mit Deutsch als Zweitsprache. Symposion Deutschdidaktik, Bremen.
  • Kleissendorf, B.; Jaecks, P. & Stenneken, P. (2010, Mai). Demenzdiagnostik: Ein auch qualitativer Blick auf die Leistungen in der semantischen Wortflüssigkeit. Workshop des Bundesverbandes Klinische Linguistik, Freiburg.
  • Kleissendorf, B. & Schulz, P. (2010, February). What counts: parent’s educational background or time? Evidence from production and comprehension in eL2 German. Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaften, Berlin.

Eingeladene Vorträge

  • Geist, B. (2016, November): Sprachförderung in der inklusiven Bildung. Chance und Herausforderung für Kinder und pädagogische Fachkräfte. Symposium Frühkindliche Bildung, Robert-Bosch-Stiftung.
  • Geist, B. (2016, Juni): Warum sind Kinder Sprachexperten. Goethes-Denkfabrik, Kinder-Uni des Goethe-Gymnasiums Karlsruhe.
  • Geist, B. (2016, Februar): Auf die Stärken mehrsprachiger Kinder bauen. Deutsch als Zweitsprache als gemeinsame Herausforderung. Gesamtkonferenz der 3. Schule, Leipzig.
  • Geist, B. (2014). Sprachdiagnostik mehrsprachiger Kinder in Elementar- und Primarbereich. Bremer Fachgespräche: Bildung von Anfang an. Universität Bremen, 20.03.2014.
  • Geist, B. (2014). Mehrsprachigkeit am Übergang in die Grundschule. Inaugurationskonferenz des Zentrums für Bildungsintegration "Migration und Bildung: Interkulturelle Lehrerbildung und Schulentwicklung". Universität Hildesheim, 21.-22.02.2014
  • Müller, A. & Geist, B. (2013). Professionalisierung von Sprachförderkräften im Elementarbereich. Eingeladener Vortrag. Tagung "Zwei(t):Sprachen lernen". Ludwig-Maximilians-Universität München, 15.-16. Mai 2013.
  • Geist, B.; Voet Cornelli, B.; Grimm, A. & Schulz, P. (2012). cammino – Mehrsprachigkeit am Übergang zwischen Kita und Grundschule. Eingeladener Vortrag und Input im Rahmen der Tagung „Bildungsforschung 2020“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, 30.03.2012, Berlin.
  • Geist, B. (2011, Februar). Möglichkeiten und Grenzen quantitativer Forschung am Beispiel LiSe-DaZ. Eingeladener Plenarvortrag. Universität Bielefeld, 1. Nachwuchstagung Empirische Methoden in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache.
  • Geist, B. (2010, November). Förderdiagnostik für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache. Eingeladen von der Universität Bielefeld, Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft.

Poster

  • Geist, B., Voet Cornelli, B., Grimm, A. & Schulz, P. (Juli 2014). How high is the risk of language misdiagnosis in multilingual children? – New evidence from early second language learners of German. Poster at Poster at 13th International Congress for the Study of Child Language. Amsterdam, Niederlande.
  • Voet Cornelli, B.; Geist, B.; Grimm, A. & Schulz, P. (Januar 2013). Sprachliche Kompetenzen simultan bilingualer Kinder im Deutschen in LiSe-DaZ – Brauchen wir eine bilinguale Norm? Poster auf dem 14. Wissenschaftlichen Symposium des Deutschen Verbandes der akademischen Sprachtherapeuten, Köln.
  • Müller, A.; Geist, B.; Kersten, A.; Geyer, S. & Smits, K. (September 2012). Das Projekt PROfessio – Wissen und Handeln in der Sprachförderung zwischen Kita und Grundschule. Poster auf dem Symposion Deutschdidaktik, Augsburg.
  • Wede, M.; Geist, B.; Seemann, F. & Schulz, P. (September 2012). „Ich hab mich damit noch nicht auseinandergesetzt, dass man die speziell fördern müsste.“ – Subjektiver Kompetenzgewinn von Lehramtsstudierenden. Poster auf dem Symposion Deutschdidaktik, Augsburg.
  • Geist, B.; Müller, A.; Kersten, A.; Geyer, S.; Smits, K. & Schulz, P. (März 2012). PROfessio – Professionalisierung pädagogischer Fachkräfte für ein- und mehrsprachige Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren. Poster auf der Tagung „Kindheit und Profession“, Frankfurt am Main.
  • Geist, B.; Voet Cornelli, B.; Grimm, A. & Schulz, P. (2012, March). How good are teachers in assessing the language skills of early successive bilingual children? Poster presented at Conference „Bilingual and Multilingual Interaction“, Bangor, United Kingdom.
  • Geist, B.; Voet Cornelli, B.; Grimm, A. & Schulz, P. (2011, November). How good are teachers in assessing the language skills of early successive bilingual children? Poster presented at COST-Meeting, Malta.
  • Geist, B.; Voet Cornelli, B.; Grimm, A. & Schulz, P. (2011, Oktober). Sprachkompetenzen mehrsprachiger Kinder erfassen. Vorstellung des Projekts „cammino – Mehrsprachigkeit am Übergang zwischen Kita und Grundschule. Poster auf der Tagung der DaZ-AG des Symposions Deutschdidaktik. Wien, Österreich.
  • Geist, B. & Schulz, P. (2011, July). Does syntactic development in early second language acquisition need nouns and verbs? Poster at 12th International Congress for the Study of Child Language 2011, Université du Québec à Montréal (UQÀM), Montreal, Canada.
  • Kleissendorf, B. & Schulz, P. (2010, July). Accuracy of teacher assessment of preschool children acquiring German as a second language. Poster presented at JURE, Frankfurt.
  • Kleissendorf, B. & Schulz, P. (2010, June). What Matters in Early Second Language Acquisition: Age of Onset and Time of Exposure. Poster presented at Child Language Seminar, London.
  • Kleissendorf, B. & Schulz, P. (2010, Januar). Welche Rolle spielt „Zeit“ für die Sprachdiagnostik zweisprachiger Kinder? Poster auf dem 11. Wissenschaftlichen Symposium des Deutschen Bundesverbandes der akademischen Sprachtherapeuten, Halle/Saale.
  • Kleissendorf, B.; Jaecks, P. & Stenneken, P. (2009). Quantitative und qualitative Aspekte semantischer Wortflüssigkeit bei Menschen im höheren und hohen Lebensalter mit und ohne Verdacht auf leichte kognitive Beeinträchtigungen. Poster. Tagung experimentell arbeitender Psychologen (TeaP).

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 01. März 2017 13:34