Forschungsprojekt

Transferqualifikation für Lehrkräfte aus dem EU-Ausland für den Einsatz an Schulen im Freistaat Sachsen

Projektleitung:
Prof. Dr. Anatoli Rakhkochkine

Mitarbeiter/innen:
Christoph Bülau
Theresa Tietze
Maksim Sinkewitsch
Kamilla Skudelny
Iryna Müller
Anja Schreiber
Iwona Kischel

Beschreibung:

Transferqualifikation für Lehrkräfte aus dem EU-Ausland für den Einsatz an Schulen im Freistaat Sachsen

Das zentrale Ziel des Projektes besteht darin, eine Grundlage für die Gewinnung von arbeitslosen oder von Arbeitslosigkeit bedrohten und für den Lehrerberuf qualifizierten jungen Akademikern aus EU-Ländern (vorrangig aus Polen, Portugal, Spanien und Tschechien) für den Einsatz an sächsischen Schulen zu schaffen. Auf der Grundlage einer differenzierten Bedarfsanalyse, einer Analyse von Qualifikationsprofilen der ausländischen Lehrkräfte und der Analyse der bestehende Praxis der Anerkennung von Qualifikationen werden ein internetbasiertes postgraduales Bildungsangebot und eine Konzeption für die Nachhaltigkeit und Qualitätssicherung entwickelt. Mit dem Bildungsangebot können Lehrkräfte aus dem EU-Ausland ihre Qualifikation um eine internationale (europäische) Dimension erweitern. Das Vorhaben liefert wissenschaftliche Erkenntnisse im Hinblick auf die internationale Lehrermobilität. Darüber hinaus leistet es einen Beitrag zur Förderung der personellen Vielfalt an Schulen und des Lebenslangen Lernens im europäischen Bildungsraum.

Additional Qualification for Teachers from EU Countries for Schools in Saxony (Germany)

The key objective of the project is to create a basis for workless or young qualified academics from EU countries (predominantly from Poland, Portugal, Spain and the Czech Republic), who are threatened by unemployment and are well qualified for the teaching profession to be deployed at schools in Saxony. An internet-based postgraduate course with sustainable design and quality assurance systems is going to be developed. The basis for this will be given by a differentiated requirement and teacher qualification profile analysis. Also the existing practice of recognition of qualifications will be subject of the analysis. Teachers from EU countries will be able to expand their qualification to another (European) dimension. The enterprise delivers scientific insight with regard to international teacher mobility. Furthermore, it contributes the promotion of personnel diversity at schools and lifelong learning in the European educational area.

 

Finanzierung:

Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Freistaates Sachsen

Projektzeitraum:

01.10.2013 bis 31.12.2014


Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 01. Oktober 2014 09:14