Forschungsprojekt

Internationale Dimension in der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern für MINT-Fächer: internetbasierte Gewinnungsstrategie und Transferqualifikation (TransQEU-MINT)

Projektleitung:
Prof. Dr. Anatoli Rakhkochkine

Mitarbeiter/innen:
Florian Lüddecke
Christoph Bülau
Mandy Scholz

Beschreibung:

Das zentrale Ziel des Projektes ist die Fortentwicklung, Implementierung und Evaluation eines internetbasierten Qualifizierungsangebots für die Förderung der internationalen Dimension in der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern für MINT-Fächer. Das Angebot richtet sich an Studierende der MINT-Fächer – angehende Lehrerinnen und Lehrer an den Hochschuleinrichtungen im Ausland. Das Lehrangebot erweitert die Lehrerqualifikation der Teilnehmerinnen und Teilnehmer um eine internationale und interkulturelle Dimension, die den Erwerb der deutschen Fachsprache im Bereich Bildungswissenschaften und Fachdidaktik der MINT-Fächer sowie die Vermittlung von bildungswissenschaftlichen Kenntnissen mit Deutschland-Bezug beinhaltet. Es dient dem kulturellen Austausch und der internationalen Vernetzung in der universitären Lehrerbildung. Das Projekt orientiert sich in methodologischer und methodischer Hinsicht an dem Ansatz der hochschuldidaktischen Entwicklungsforschung. Neben der theoriefundierten Entwicklung, Erprobung und Evaluation des Lehrangebots leistet das Projekt einen Beitrag zum Erkenntniszuwachs über Rahmenbedingungen und Strategien für den Einsatz von E-Learning in der Internationalisierung der Lehrerbildung.

Finanzierung:

Das Projekt wird gefördert aus den Mitteln des Hochschulwettbewerbs MINTernational Digital. Eine Programminitiative des Daimler-Fonds, der Daimler und Benz Stiftung und des Stifterverbands zur Verbesserung der Internationalität in den MINT-Fächern.

Projektzeitraum:

01.07.2015 bis 30.06.2016


Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 27. Oktober 2015 14:22