Studieren mit Beeinträchtigung - Nachteilsausgleich

Informationen zum Nachteilsausgleich und Unterstützungsangebote finden Sie auf der Seite der Universität Leipzig unter dem folgenden Link: http://www.uni-leipzig.de/universitaet/profil/arbeiten-und-studieren-mit-behinderung/studieren-mit-behinderung/nachteile-ausgleichen.html

Boys'Day 2017: "Grundschullehrer - Genau mein Ding!?"

Die Gleichstellungsbeauftragten organisierten für den Boys'Day 2017 das erste Mal ein Angebot. Mit im Boot waren die Grundschuldidaktiken Sachunterricht und Werken. Mit 14 Teilnehmern gab es eine gute Startgröße, um dieses Pilotprojekt zu testen. Für's nächste Jahr werden schon neue Pläne gemacht. Wer einen Einblick in das aktuelle Projekt gewinnen will, findet es in der Rückschau zum Boys'Day 2017.

Kompetenzz 15662 wir machen mit boysday

Erarbeitung eines gendersensiblen Berufungsleitfadens

Gemeinsam mit anderen Gleichstellungsbeauftragten der Universität und der Stabsstelle für Berufungsangelegenheiten wurde ein gendersensibler Leitfaden entwickelt, der den Mitgliedern von Berufungsverfahren Hinweise geben und Hilfestellung leisten soll bei der Durchführung fairer und Gleichstellungsaspekte berücksichtigender Verfahren. Der Berufungsleitfaden wurde am 11.12.2012 durch den Akademischen Senat der Universität beschlossen und dem Rektorat empfohlen, den Leitfaden verbindlich für alle Verfahren in Kraft zu setzen.

 

Leitfaden für gendergerechten Sprachgebrauch

Die Gleichbehandlung der Geschlechter drückt sich auch in sprachlichen Handlungen aus. Sprache reproduziert einerseits Abbilder der Vorstellungen von Wirklichkeit, andererseits konstruiert Sprache auch soziale Realitäten. Wenn alle Geschlechter gleichberechtigt angesprochen werden sollen, dann muss sich dieser Anspruch auch in den sprachlichen Handlungen – in Texten, Gesprächen, bildlichen Darstellungen – widerspiegeln. Der "Leitfaden für gendergerechten Sprachgebrauch" soll den Angehörigen der Fakultät hierfür Anregungen und Hinweise geben und als Arbeitsgrundlage für die Bearbeitung und Erstellung von Texten, Dokumenten etc. dienen.

Der Leitfaden wurde im April 2011 veröffentlicht, im Januar 2013 aktualisiert und kann hier heruntergeladen werden.

 

Dokumentation der personellen Situation der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät

Wir dokumentieren kontinuierlich die personelle Situation an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig für alle akademischen Karrierestufen unter gleichstellungsrelevanten Gesichtspunkten. Eine aktuelle Übersicht dazu finden Sie hier. Die Dokumentation der personellen Situation soll unter anderem dazu dienen, Zielvereinbarungsprozesse dateninduziert zu gestalten.

Projektgruppe "Familienfreundliche Hochschule"

Gemeinsam mit anderen Gleichstellungsbeauftragten der Universität Leipzig, studentischen Vertreterinnen und Vertretern und dem zentralen Gleichstellungsbeauftragten Herrn Georg Teichert engagieren wir uns in einer fakultätsübergreifenden Projektgruppe, die sich zum Ziel gesetzt hat, Familienfreundlichkeit an der Universität zu stärken. Wir werden regelmäßig über die Ergebnisse der Sitzungen auf der Homepage der Fakultät informieren.

 

Einrichtung von Still- und Wickelräumlichkeiten in der Fakultät

Um die Vereinbarkeit von Arbeit/Studium und Familie auch an der Fakultät zu verbessern, wurden gemeinsam mit dem Fachschaftsrat und dem Dekanat Still- und Wickelräumlichkeiten in den Häusern der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät eingerichtet. Einen Überblick über die aktuellen Standorte der Still- und Wickelräume finden Sie hier.

 


Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 28. Juni 2017 14:07