Tagespraktikum Grundschuldidaktik 1 im Modul 05-GSD-SPS01 (Staatsexamen)

Das Tagespraktikum (SPÜ II) findet im 5. Semester statt.

[Das entsprechende Modul 05-GSD-SPS01 beginnt bereits im 4. Semester. Während des 4. Semesters erfolgt für alle ins Modul Eingeschriebenen die Platzvergabe. Alle hierzu notwendigen Informationen erhalten Sie in den Lehrveranstaltungen bzw. per Mail.]

Bereits am Ende des davorliegenden Semesters lernen Sie die Praktikumsschule und den Mentor bzw. die Mentorin kennen und treffen erste Absprachen. Vor Beginn des Semesters hospitieren Sie allein, maximal zu zweit einen ganzen Unterrichtstag in Ihrer Praktikumsklasse, um erste Beziehungen zu den Schülerinnen und Schülern aufzubauen und die konkreten Arbeitsbedingungen kennenzulernen.
Im Semester
besuchen Sie dann wöchentlich in einer Gruppe von ca. 4-5 Studierenden an einem Tag (Dienstag oder Donnerstag) Ihre Tagespraktikumsschule. In Ihrer Tagespraktikumsklasse gestalten Sie zwei Stunden bzw. einen Block Unterricht im Zweitfach, eventuell im Drittfach und im Sachunterricht. (Das Kernfach kommt dann im „Tagespraktikum Kernfach“ im 6. Semester zum Tragen.) Anschließend werten Sie den Unterricht mit ihrem Mentor oder mit diesem und einem Betreuer des Instituts für Pädagogik und Didaktik im Elementar- und Primarbereich aus, reflektieren und ziehen Schlussfolgerungen und bereiten den Unterricht für die nächste Woche vor. Die Präsenzzeit in der Schule umfasst 60 Stunden (4 Stunden je Praktikumstag), die Selbststudienzeit beträgt 40 Stunden. Das Praktikum wird im 4. Semester im Seminar „Vorbereitung auf die Arbeit in der Grundschulpraxis“ vorbereitet; außerdem findet während des 4. Semesters oder zu Beginn des 5. Semesters eine einmalige Einführungsvorlesung statt.

Ansprechpartner für inhaltliche und organisatorische Fragen ist Dr. Georg Biegholdt. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Skript der Vorlesung zum Tagespraktikum

Blockpraktikum Grundschuldidaktik 1 im Modul 05-GSD-SPS01 (Staatsexamen)

Mit diesem Blockpraktikum schließen Sie das Modul 05-GSD-SPS01 ab und erbringen Ihre Prüfungsleistung, den Praktikumsbericht. Das Blockpraktikum (SPS IV) findet in der vorlesungsfreien Zeit nach dem 5. Semester zwischen Ende Februar und Anfang April statt. Das genaue Zeitfenster für dieses Blockpraktikum wird vom Praktikumsbüro des ZLS zu Beginn des 5. Semesters bekannt gegeben. Das Blockpraktikum umfasst einen Zeitraum von vier Wochen, in denen eine Präsenzzeit an der Schule von 80 Stunden im regulären Unterricht und eine Selbststudienzeit von 60 Stunden zu leisten sind. Es wird bereits im 4. Semester im Seminar „Vorbereitung auf die Arbeit in der Grundschulpraxis“ und im Tagespraktikum des 5. Semesters vorbereitet.

Die Ziele dieses Praktikums, die zu erbringenden Leistungen und viele nützliche Hinweise finden Sie hier.

Die Anmeldung an einer Schule erfolgt über das Onlineportal des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus:

https://praktikumsportal.lehrerbildung.sachsen.de/index.php/anmeldung

Über Zeiträume und Abläufe zur Praktikumsplatzvergabe sowie über Möglichkeiten, das Praktikum außerhalb Sachsens zu absolvieren, informiert das Praktikumsbüro des Zentrums für Lehrerbildung und Schulforschung:

http://www.zls.uni-leipzig.de/875.html

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen ist Dr. Georg Biegholdt. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

FAQ zum Blockpraktikum

Was passiert, wenn ich krank werde?

Wenn Sie nur wenige Tage sind, können Sie die Fehltage hinten an das Blockpraktikum anhängen. Ihr Abgabetermin des Praktikumsberichtes (SPS01) bzw. der Hausarbeit (SPS02) verschiebt sich um die Tage der Arbeitsunfähigkeit. Legen Sie den Krankenschein der Prüfungsleistung bei. Das Prüfungsamt muss nicht informiert werden.

Wenn ein Anhängen nicht möglich ist (z.B., weil dann die Vorlesungszeit schon wieder beginnt), ist es – insbesondere, wenn sie in den ersten Wochen des Praktikums erkranken – möglich, die fehlenden Präsenzstunden (max. 3 Tage) auf die folgenden Praktikumstage „draufzupacken“. Dies ist abzustimmen: http://studienbuero.erzwiss.uni-leipzig.de/faq.php

Auch in allen anderen Fällen ist eine Kontaktaufnahme zur Lösungssuche unerlässlich: http://studienbuero.erzwiss.uni-leipzig.de/faq.php

Was zählt alles zur Präsenzzeit?

Zu den geforderten 80 Stunden Präsenz im Unterricht gehören Ihre Hospitationen und Lehrversuche. Ganztägige Exkursionen, Wandertage o.Ä. können mit jeweils 4 Stunden auf die Präsenzzeit angerechnet werden. An Dienstberatungen, Lehrerkonferenzen, Elternabende o.Ä. nehmen Sie teil, sie werden aber nicht auf die Präsenzzeit angerechnet (so, wie auch beim Lehrer bzw. der Lehrerin).

Ist die Reihenfolge der Blockpraktika festgeschrieben?

Ja, die Blockpraktika befinden sich in Modulen, die aufeinander aufbauen: Modul 05-BWI-02 (Blockpraktikum SPS I) ist Voraussetzung für die Teilnahme am Modul 05-GSD-SPS01 (Blockpraktikum SPS IV), welche wiederum Voraussetzung für die Teilnahme am Modul 05-GSD-SPS01 (Blockpraktikum SPS V) ist.

Kann ich das Blockpraktikum um ein Semester verschieben?

Ja, das ist möglich. Die Prüfungsleistung verschiebt sich automatisch mit. Eine Information an das Prüfungsamt ist nicht notwendig.

Kann ich das Blockpraktikum auch um ein Jahr verschieben (Geburt eines Kindes und ein Jahr Elternzeit)?

Ja, das können Sie. Das Jahr Elternzeit unterbricht Ihr Studium und Sie setzen ein Jahr später genau dort an, wo Sie aufgehört haben. Informieren Sie in diesem Fall bitte das Prüfungsamt.

Kann ich das Blockpraktikum auch an einer Schule durchführen, an der mein viertes Fach nicht existiert (in einem anderen Bundesland)?

Es ist nicht unbedingt ratsam, aber durchaus möglich. In diesem Fall sollten Sie das fehlende Fach dann im nächsten Blockpraktikum stärker gewichten.

Kann ich in meinem Blockpraktikum auch in Klasse 5/6 hospitieren und unterrichten (GS in Berlin/Brandenburg)?

Ja, das ist möglich. Der Schwerpunkt sollte jedoch in Klasse 1 bis 4 liegen.

Was muss ich tun, wenn ich mein Blockpraktikum in einem anderen Bundesland machen möchte?

Alle dafür notwendigen Dokumente finden Sie im Praktikumsportal.

Was muss ich tun, wenn ich mein Blockpraktikum im Ausland machen möchte?

Alle dafür notwendigen Dokumente finden Sie im Praktikumsportal. Es bedarf in jedem Fall einer Genehmigung durch Herrn Dr. Biegholdt (SPS IV und SPS V), die regelmäßig erteilt wird, wenn es sich um eine deutsche oder deutschsprachige Schule handelt. In anderen Fällen gibt es durchaus auch Möglichkeiten, die dann einzelfallbezogen zu klären sind.

Wer ist für welches Praktikum zuständig?

Für die Anmeldung zu allen Blockpraktika nutzen Sie das Praktikumsportal. Sie können sich zu den Blockpraktika nur anmelden, wenn Sie auch auf das zugehörige Modul angemeldet sind. Ansprechpartnerin im ZLS-Praktikumsbüro ist für alle Blockpraktika Frau Münch. Die inhaltliche Zuständigkeit liegt in den Modulen 05-GSD-SPS01 und SPS02 bei Herrn Dr. Biegholdt.

Kann ich das Praktikum auf 3 Wochen verkürzen?

Nein, das ist nicht möglich. Wenn Sie ein Problem haben, nehmen Sie bitte Kontakt auf: http://studienbuero.erzwiss.uni-leipzig.de/faq.php

Bei wem gebe ich meine Prüfungsleistung ab?

Im Modul 05-GSD-SPS01 (SPS IV) geben Sie den Praktikumsbericht bei dem/der Dozierende(n) ab, der/die Sie im vorhergehenden Tagespraktikum betreut hat. Im Modul 05-GSD-SPS02 (SPS V) geben Sie die Hausarbeit bei dem/der Dozierenden Ihres vorangegangenen Seminars ab.

Welche Nachweise muss ich zum Praktikum erbringen?

Die Teilnahme am Praktikum ist in den Modulen 05-GSD-SPS01 und 05-GSD-SPS02 Voraussetzung, um zur Prüfung zugelassen zu werden. Im Vorbereitungsseminar beider Module erhalten Sie ein entsprechendes Nachweisblatt, welches Sie in der Schule vorlegen. Dazu gehört eine formlose, durchnummerierte Liste Ihrer Präsenz im Unterricht, die nur von Ihnen zu unterzeichnen ist. Aus ihr gehen die Hospitationen und Lehrversuche, Klassenstufen und Unterrichtsthemen hervor.

Muss ich das Praktikum wiederholen, wenn ich die Prüfung nicht bestanden habe?

Formal nicht, da das abgeschlossene Praktikum Voraussetzung für die (nicht bestandene) Prüfung war und damit anerkannt ist. Praktisch lässt es sich allerdings nicht umgehen, da die Prüfungsleistungen in den Modulen 05-GSD-SPS01 und 05-GSD-SPS02 an praktische Leistungen (welche es zu dokumentieren und zu reflektieren gilt) gekoppelt sind und der Abstand zwischen dem Ende der praktischen Leistungen und der Abgabe der Prüfungsleistung in der Studienordnung unter dem Stichwort „Bearbeitungszeit“ festgelegt ist. Für die praktischen Leistungen wird eine erneute Präsenz in der Schule von ca. zwei Wochen empfohlen. Ein Merkblatt und ein Formblatt dazu holen Sie sich bei Herrn Dr. Biegholdt persönlich ab.


Zuletzt aktualisiert: Freitag, 09. November 2018 13:14