Forschungsprojekt

Von Fall zu Fall: Interdisziplinäre Zusammenarbeit zur Unterstützung von Schüler*innen mit Entwicklungs- und Teilleistungsstörungen

Projektleitung:
Jun.-Prof. Dr. Markus Spreer
Dr. Anja Fengler

Mitarbeiter/innen:
Boucsein, Marie-Charlotte

Beschreibung:

Das Ziel dieses Projektes ist es, Lehramtsstudierenden aller Fächer und Schulformen die Möglichkeit zu geben, praxisrelevante sonderpädagogischen Kompetenzen über die eigene Fachspezifik hinaus zu erwerben und anzuwenden. Zu diesem Zweck wird in Form eines Projektseminars ein Lernumfeld geschaffen, in dem zukünftige Lehrkräfte mit unterschiedlichen Vorkenntnissen und Fachrichtungen kooperieren, ihr Wissen über Lernprozesse, emotional-soziale sowie kognitive Entwicklungen und deren Auffälligkeiten austauschen und an Fallbeispielen exemplarisch ausführen und erweitern. Das Seminar ist von Vorträgen universitärer und externer ExpertInnen aus den Bereichen Psychologie und Sonderpädagogik gerahmt und sieht Exkursionen zu außerschulischen Ansprechpartnern (u.a. Autismusambulanz, Psychotherapeutische Hochschulambulanz) vor. Die dadurch gewährleistete interdisziplinäre Herangehensweise bereitet die StudentInnen in hohem Maße auf ihren Berufsalltag vor, der vor allem im integrativen/ inklusiven Kontext von Kooperation zwischen Lehrkräften unterschiedlicher Schulformen und begleitenden Institutionen geprägt ist. Nach Abschluss des Projektseminars sollten die Studierenden in der Lage sein, Unterstützungsbedarfe von SchülerInnen zu erkennen, geeignete Fördermaßnahmen für diese zu planen und ggf. externe Unterstützung mit in den Bildungsprozess dieser einbeziehen zu können. Auf diese Weise leistet das Projekt einen weiteren Beitrag zur Professionalisierung von angehenden Lehrkräften im Umgang mit heterogener Schülerschaft und veränderten Lehr- und Lernbedingungen im Schulwesen.

Finanzierung:

StiL_LaborUniversität_BMBF

Projektzeitraum:

01.10.2018 bis 30.09.2019


Zuletzt aktualisiert: Montag, 26. November 2018 14:37