Professur

mittlere Version

Willkommen auf der Seite der Professur des sonderpädagogischen Fachbereichs Sprache und Kommunikation.

Schwerpunkte unseres Fachbereichs an der Universität Leipzig liegen in Forschung und Lehre der sprachheilpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Förderbedarf im Bereich Sprache und Kommunikation. Die von uns betreuten Studierenden werden für eine Tätigkeit im sprachheilpädagogischen Unterricht, in der Sprachtherapie und in der Beratung im schulischen Kontext vorbereitet. Deshalb sind neben der Vermittlung allgmeiner sprachförderlicher Kompetenzen fundierte spezifische Kenntnisse für eine differenzierte, auf den Einzelfall bezogene Diagnostik, Beratung und Therapie unerlässlich.

Navigation

zurück zur Übersicht

3. Leipziger Frühjahrssymposium am 16.05.2014: Sprachbrücken bauen: Bildungsbereiche als Herausforderung im Übergang zur Schule

Das 3. Leipziger Frühjahrssymposium nimmt sich des Themas Sprache im Übergang vom Elementar- in den Primarbereich an.

In verschiedenen Vorträgen und Workshops widmen sich namenhafte Referenten den Themen „Sprachliche Bildung und Bildungssprache“, „Durchgängige Bildungskonzeption“, „wissenschaftliche Evaluation der Dokumentation von Bildungsprozessen“, „Literacy als Kompetenz im Übergang“, „Qualitätsmerkmale der Fachkraft-Kind-Interaktion“, sowie „Sprache als zentrale Kompetenz in den Bereichen der mathematisch- naturwissenschaftlichen, ästhetischen, somatischen und sozialen Bildung“.

Die Initiatoren der Tagung sind Prof. Dr. Christian Glück und sein Team vom Institut für Sprache und Kommunikation (INSKOM) und des sonderpädagogischen Fachbereichs Sprache und Kommunikation der Universität Leipzig.

Das Programm der Tagung finden Sie unter: http://www.lakos-sachsen.de/fr%C3%BChjahrssymposium/programm/

Um sich für das 3. Leipziger Frühjahrssymposium anzumelden klicken Sie bitte hier: http://www.lakos-sachsen.de/fr%C3%BChjahrssymposium/anmeldung-1/


Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 13. Mai 2014 12:13