Professur

mittlere Version

Willkommen auf der Seite der Professur des sonderpädagogischen Fachbereichs Sprache und Kommunikation.

Schwerpunkte unseres Fachbereichs an der Universität Leipzig liegen in Forschung und Lehre der sprachheilpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Förderbedarf im Bereich Sprache und Kommunikation. Die von uns betreuten Studierenden werden für eine Tätigkeit im sprachheilpädagogischen Unterricht, in der Sprachtherapie und in der Beratung im schulischen Kontext vorbereitet. Deshalb sind neben der Vermittlung allgmeiner sprachförderlicher Kompetenzen fundierte spezifische Kenntnisse für eine differenzierte, auf den Einzelfall bezogene Diagnostik, Beratung und Therapie unerlässlich.

Navigation

zurück zur Übersicht

5. Leipziger Frühjahrssymposium Sprache & Kommunikation am 29. April 2016: "Vielfalt unter einem Dach – Mehrsprachigkeit und Interkulturalität in der Kita"

Die Kita ist Bildungs- und Lernort für Kinder, pädagogische Fachkräfte und Eltern. Sprachebietet den Zugang zu dieser Lebenswelt und schafft Orientierung. Wie können aber Zugangund Orientierung gefördert werden, wenn Faktoren wie Mehrsprachigkeit und mögliche kulturelle Unterschiede dazukommen?

Das 5. Leipziger Frühjahrssymposium setzt sich in diesem Jahr mit sprachlicher und kultureller Vielfalt auseinander und sendet Impulse in die pädagogische Praxis. Unter den Themenschwerpunkten Mehrsprachigkeit und Interkulturalität wird dazu beigetragen, aktuelle Frage- und Problemstellungen des Kita-Alltags aufzugreifen und über mögliche Lösungswege in den Austausch zu treten. Darüber hinaus leisten die Inhalte wichtige Beiträge zur Professionalisierung und übertragen den Gedanken der Inklusion auch auf den sprachlichen und kulturellen Bereich.

Einleitende Vorträge zu den Themen „Mehrsprachige Kindesentwicklung“ und „Interkulturalitätin der Kita“ leiten zu Workshops mit unterschiedlichem Fokus über, u. a. zu sprachlicher Vielfalt und Literacy, zur Zusammenarbeit mit Eltern im interkulturellen Kontext, zu Besonderheiten von Kindern mit Fluchterfahrungen und zu Methoden der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung. 

Zusätzlich findet ein Plenum statt, in dem die Teilnehmer/-innen sich intensiv mit logopädischer Diagnostik/Therapie von mehrsprachigen Kindern auseinandersetzen können. 

Der Fachtag richtet sich an alle Personen, die im Bereich der Frühpädagogik und Sprachförderung oder -therapie tätig sind, d.h. an Erzieher/-innen und Kindertagespflegepersonen, Einrichtungsleiter/-innen, Fachberater/-innen, Lehrende an Fachakademien, Dozent/-innen von Fachhochschulen, Fort- und Weiterbildner/-innen im Elementarbereich, Mitarbeiter/-innenpädagogischer und medizinischer Fachdienste sowie an Wissenschaftler/-innen im Bereich frühkindlicher Bildung und Förderpädagogik.

Das Leipziger Frühjahrssymposium wird vom Landeskompetenzzentrum für Sprachförderung an Kindertageseinrichtungen in Sachsen (LakoS) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sprache und Kommunikation in Prävention, Bildung und Rehabilitation (INSKOM) und der UniversitätLeipzig veranstaltet. 

Der Teilnahmebeitrag beträgt 50,-€, für Studierende und FachschülerInnen 20,-€. 

Die Möglichkeit, sich online anzumelden und weitere Informationen zum Programm, zu den Referent/-innen und Inhalten finden Sie auf unser Homepage:
www.symposium-sprache-kommunikation.de


Zuletzt aktualisiert: Montag, 02. Mai 2016 15:51