Aktuelle Informationen im Kontext der Corona-Pandemie

Angesichts der Ausbreitung des Corona-Virus ist die gesamte Fakultät nur eingeschränkt erreichbar.  Bitte stellen Sie Ihre Anfragen per E-Mail. Wir sind bemüht, zeitnah zu antworten.

Die Gebäude der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät sind bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen worden.

Weiterführende Informationen erhalten Sie über die Seiten der Lehrstühle sowie über die zentrale Informationsseite der Universität Leipzig zum Corona-Virus.

Hygiene- und Infektionsschutzkonzepte der Fakultät

Neben den universitätsweiten Regelungen zur Hygiene und zum Infektionsschutz gelten an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät folgende Regelungen:

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät vom 18.05.2020

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept der Testothek der Sonderpädagogik vom 26.05.2020

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept der Lernwerkstatt vom 26.05.2020

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept der Werkstatt frühe Bildung vom 05.06.2020

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept der Lehrsammlung Sachunterricht vom 15.06.2020

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept für genehmigte Veranstaltungen im Hörsaal in Haus 5 vom 15.06.2020

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept für die PC Pools in Haus 3 vom 08.07.2020

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept für den Raum 016 im Dittrichring vom 08.07.2020

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept für die Funktionsräume im Institut für Förderpädagogik vom 10.07.2020

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept für das Leipziger Forschungszentrum für frühkindliche Entwicklung vom 08.07.2020

Zum Ablauf von Prüfungen und anderen genehmigten Veranstaltungen im Präsenzbetrieb erhalten sie genauere Informationen von Ihren jeweiligen Modulverantwortlichen oder den an den Prüfungen beteiligten Dozierenden.

Ausgehend einer Projektanfrage des Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft arbeiten derzeit Mitarbeitende der Grundschuldidaktik in den Bereichen Sachunterricht und Werken an dem Projekt „Klimaschulen in Sachsen – Erstellung fachlich und didaktisch aufbereiteter Unterrichtsmaterialien für Grundschulen“.

 

Das Ziel dabei ist es, Grundschüler*innen für das Thema Klima und Klimawandel zu sensibilisieren und den Lernenden die globalen Zusammenhänge und nachhaltigen, individuellen Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Die Koordination dieses Projektes wird von Dr*in. Brunhild Landwehr übernommen. Zu den Aufträgen gehören einerseits die Erstellung von Lehr- und Lernmaterialien für fünf festgelegte Module, welche sich in die Bereiche Globale Ursachen und regionale Auswirkungen des Klimawandels; Klimafaktor Mensch; Lebenswelt gestalten; Energiewende vor Ort und klimabewusst handeln und konsumieren unterteilen. Die erarbeiteten Materialien werden zudem an einer Leipziger Klimaschule erprobt, evaluiert und dadurch optimiert. Zusätzlich dazu wird ein Lernbereich unter dem Thema „Klimawandel und seine Auswirkungen“ erstellt, welcher in Grundschulen im Umfang von zwei Wochen als Wahlprojekt durchgeführt werden kann. Das Ziel besteht darin die Thematik des Klimawandels mehrperspektivisch unter den Schwerpunkten der genannten Module aufzuarbeiten.

Projektzeitraum: 10.08.2020 - 15.03.2021

Projektleitung:

Karl Wollmann

Prof*in. Dr*in. Kim Lange-Schubert

inhaltliche Projektleitung und -koordination:

Dr*in. Brunhild Landwehr

Weitere Beteiligte:

Dorothée Bauer

Florian Böschl

Dr*in. Susan Hanisch

Pauline Kalder

Alexandria Krug

Dr*in. Victoria Miczajka-Rußmann

Jörg Mathiszik

Thomas Ottlinger

Heike Rauhut

 

 

SMEKUL 000 I RGB S

 

(KW; 17.09.2020)


Aktuelles an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät


Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 17. September 2020 15:41