Kinder in Lehrveranstaltungen

Der Gleichstellungsbeauftragte der Universität gibt bekannt:

Der Akademische Senat hat in seiner Sitzung am 17. April 2012 nach intensiver Debatte, bei zwei Enthaltungen, folgenden Beschluss gefasst:

"Die Anwesenheit von Kindern in Lehrveranstaltungen sollte ermöglicht werden. Die Anwesenheit ist in der Art zu realisieren, dass weder die Kinder einer Gefahr ausgesetzt sind, noch die Qualität der Lehrveranstaltung selbst in größerem Maße beeinträchtigt wird. Dafür sind von Seiten der Eltern wie auch von Seiten der Dozierenden im Vorfeld Absprachen und Vorkehrungen zu treffen."

Still- und Wickelräumlichkeiten

Still- und Wickelraum in der Marschnerstraße 30/Haus 3

Der Raum verfügt über eine große, bequeme Couch zum Stillen und Huscheln und über eine Wickelkommode. Er befindet sich im Tiefparterre, Raum -126.

2 neu

 

Wickelraum in der Marschnerstraße 29 e/altes Haus 4/neues Haus 7/Blaues Haus

In der 2. Etage, gleich rechts neben dem Fahrstuhl, befindet sich der Wickelbereich.

5 neu

 

Familienarbeitsraum in der Bibliothek im Bildungswissenschaftlichen Zentrum/Haus 5

Im Familienarbeitsraum (Raum 002) kann gearbeitet werden und das Kind ist mit dabei. Es stehen Ställchen, Hochstuhl und Stillsessel zur Verfügung. Eine Wickelmöglichkeit gibt es bei den Toiletten.

Familienzimmer

 

Still- und Wickelraum in der Mensa Jahnallee

In der Mensa am Elsterbecken (Jahnallee) befindet sich im Erdgeschoss ein heller Still- und Wickelraum.

 wickelraum-jahnallee

Internationale Sommerakademie „Gender Studies 1989–2019: Bilanzen und Perspektiven im transnationalen und transdisziplinären Vergleich“ (14.–20. Juli 2019) an der Universität Leipzig

Den kompletten Call for Papers finden Sie hier.

 

Fem Sommeruni

"Ohne Frauen keine Demokratie“ – diese feministische Forderung gehört zu Sachsen: Hier kämpfte Louise Otto-Peters vor mehr als 100 Jahren um das Frauenwahlrecht. Hier gingen vor 30 Jahren Frauen auf die Straße und veränderten die Republik. Die Geschichte der Demokratie ist jedoch häufig eine männliche, die des Feminismus eine westdeutsche Erzählung.

Am 28. und 29. Juni 2019 kommen in Leipzig aktuelle und historische Perspektiven aus feministischen Archiven, frauenbewegter Kultur, Wissenschaft und Politik zusammen. Vorträge, Filme, Lesungen, Performances und Diskussionen schlagen den Bogen von den Anfängen der Frauenbewegung über Herstory aus DDR und Ostdeutschland bis hin zu aktuellen Herausforderungen für Demokratie und Feminismus.

https://www.feministische-sommeruni.de/

Lehr- und Schreibwerkstatt: Write. Teach. Retreat.

Lehr- und Schreibwerkstatt: Write. Teach. Retreat.
vom 02.-08. September 2019 in der Außenstelle der Universität Leipzig in Zingst (Ostsee)

•    Sie wollen an der Universität Leipzig promovieren bzw. sind schon mittendrin und wünschen sich mehr Zeit und konkrete Unterstützung im Prozess?  
•    Sie lehren zudem im Lehramt und sind an hochschuldidaktischen Ansätzen zu qualitativ hochwertiger und vielfaltsbewusster Lehre interessiert?
•    Sie schätzen es, sich in einem inspirierenden Umfeld konstruktiv mit anderen über wissenschaftlich und gesellschaftlich relevante Themen auszutauschen?

Anfang September veranstaltet das Projekt „Vielfalt Lehren!“ in Zusammenarbeit mit den Gleichstellungsbeauftragten der erziehungswissenschaftlichen Fakultät eine einwöchige Schreib- und Lehrwerkstatt, die Ihnen als Teilnehmenden durch Inputs, Beratung und Austausch Impulse zur effektiveren Gestaltung ihrer Promotions- und Lehrvorhaben geben möchte, die Sie direkt in Schreib- und Planungsphasen umsetzen können.

Inputs und Beratung werden durch Expert_innen in den jeweiligen Bereichen geleistet:
•    Nicole Mackus, Academic Lab der Universität Leipzig (Schreibprozess, Arbeitsgestaltungsprozesse etc.)
•    Prof. Dr. Robert Hepach, Junior-Professur Methoden zur Erforschung frühkindlicher Entwicklung an der Universität Leipzig (Herausforderungen im Promotionsprozess, Methodenberatung, etc.)
•    Dr. Carolin Vierneisel, Projekt Vielfalt Lehren! an der Universität Leipzig (Qualität in der Hochschuldidaktik, Vielfalt in der Hochschullehre)
•    NN (Barrierearme Gestaltung von Präsentationen)

Circa die Hälfte der Zeit wird in Eigenarbeit zur Umsetzung der Impulse bzw. des eigenen Arbeitsplanes verbracht. Dabei gibt es die Möglichkeit, unter den Teilnehmenden Unterarbeitsgruppen (auch bereits vorab) zu gründen.

Eine aktive Mitarbeit bei den Angeboten und das Einbringen in die Gruppen- und Organisationsprozesse vor Ort sind Voraussetzungen für eine Teilnahme. Um ein möglichst passgenaues Angebot zu erstellen, werden Auskünfte zu den Bedarfen der Teilnehmenden im Vorfeld eingeholt.

Eckpunkte einer Teilnahme
•    Diese Schreib- und Lehrwerkstatt richtet sich an Personen, die an der Universität Leipzig promovieren und im Lehramt lehren.
•    Die Lehr- und Lernwerkstatt findet in der Außenstelle der Universität Leipzig in Zingst (Ostsee) statt.
•    Das Angebot und die Übernachtung vor Ort sind kostenfrei. Die Unterbringung erfolgt in Mehrbettzimmern. Alternative Übernachtungsmöglichkeiten sind von den Teilnehmenden selbst zu organisieren und deren Kosten selbst zu tragen.
•    Eine Verpflegungspauschaule von 15€/ Person/ Tag wird erhoben, die von den Teilnehmenden zu erbringen ist
•    Eine Erstattung der Reisekosten (bevorzugt: Fahrgemeinschaften) wird über den Arbeitsbereich der Teilnehmenden oder die Veranstalter_innen angestrebt
•    Ein aktives Einbringen in die Gruppe und die Angebote und vor Ort wird erwartet
•    Die maximale Teilnehmer_innenzahl liegt bei 10 Personen
•    Für eine Anmeldung ist das Ausfüllen und Einsenden des folgenden Formulars notwendig
•    Informationen und Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                             Infoblatt Formular zur Anmeldung

Newsletter

Die aktuellen Gleichstellungsbeauftragte haben es sich als Ziel gesetzt, Informationen über gleichstellungsrelevante Aspekte im Studium und an der Universität transparenter und zugänglicher aufzuarbeiten. Zu diesem Zweck wurde ein Newsletter entwickelt, der insbesondere über auf den Bildungsbereich bezogene diversitäts- und gleichstellungsrelevante Angebote informiert.
Wir erhoffen uns von diesem Newsletter eine höhere Sensibilität für solche Themen und ein sich kontinuierlich entwickelndes Netzwerk, um möglichst viele Menschen mit diesen Themen in Kontakt zu bringen.

Alle sind herzlich eingeladen, die Inhalte dieses Newsletters und die damit verbundenen Informationen für sich zu nutzen.

Sie können sich hier in den Newsletter einschreiben.

der neue Newsletter 2019/2

Newsletter 2019/1

Newsletter 2018/4
Newsletter 2018/3
Newsletter 2018/2
Newsletter 2018/1

Studieren mit Beeinträchtigung - Nachteilsausgleich

Informationen zum Nachteilsausgleich und Unterstützungsangebote finden Sie auf der Seite der Universität Leipzig unter dem folgenden Link: http://www.uni-leipzig.de/universitaet/profil/arbeiten-und-studieren-mit-behinderung/studieren-mit-behinderung/nachteile-ausgleichen.html

Boys'Day 2019 in den Bereichen Lehramt Sonderpädagogik und Lehramt an Grundschulen

Die Gleichstellungsbeauftragten organisierten nach einem erfolgreichen Auftakt beim Boys'Day 2017 die dritte Auflage für die Erziehungswissenschaftliche Fakultät.

Die Erziehungswissenschaftliche Fakultät nahm mit zwei Angeboten am Boys'Day 2019 teil:

 - Lehramt Sonderpädagogik: Gemeinsam Lernwege gehen

 - Lehramt an Grundschulen: Begleiten und Unterstützen von
                                               Lernprozessen

 Hier gibt es den Bericht zum Boys'Day 2019 für beide Projekte.

 "Boys’Day – Wir machen mit!"-Banner

 

Eindrücke zu den beiden vergangenen Veranstaltungen sind unter den folgenden Links zu gewinnen:

Boys'Day 2018: Grundschule ist mehr als Schrift und Zahlen lernen!

Boys'Day 2017: Grundschullehrer – Genau mein Ding!?.

Erarbeitung eines gendersensiblen Berufungsleitfadens

Gemeinsam mit anderen Gleichstellungsbeauftragten der Universität und der Stabsstelle für Berufungsangelegenheiten wurde ein gendersensibler Leitfaden entwickelt, der den Mitgliedern von Berufungsverfahren Hinweise geben und Hilfestellung leisten soll bei der Durchführung fairer und Gleichstellungsaspekte berücksichtigender Verfahren. Der Berufungsleitfaden wurde am 11.12.2012 durch den Akademischen Senat der Universität beschlossen und dem Rektorat empfohlen, den Leitfaden verbindlich für alle Verfahren in Kraft zu setzen.

Leitfaden für gendergerechten Sprachgebrauch

Die Gleichbehandlung der Geschlechter drückt sich auch in sprachlichen Handlungen aus. Sprache reproduziert einerseits Abbilder der Vorstellungen von Wirklichkeit, andererseits konstruiert Sprache auch soziale Realitäten. Wenn alle Geschlechter gleichberechtigt angesprochen werden sollen, dann muss sich dieser Anspruch auch in den sprachlichen Handlungen – in Texten, Gesprächen, bildlichen Darstellungen – widerspiegeln. Der "Leitfaden für gendergerechten Sprachgebrauch" soll den Angehörigen der Fakultät hierfür Anregungen und Hinweise geben und als Arbeitsgrundlage für die Bearbeitung und Erstellung von Texten, Dokumenten etc. dienen.

Der Leitfaden wurde im April 2011 veröffentlicht, im Januar 2013 aktualisiert und kann hier heruntergeladen werden.

Dokumentation der personellen Situation der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät

Wir dokumentieren kontinuierlich die personelle Situation an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig für alle akademischen Karrierestufen unter gleichstellungsrelevanten Gesichtspunkten. Eine aktuelle Übersicht dazu finden Sie hier. Die Dokumentation der personellen Situation soll unter anderem dazu dienen, Zielvereinbarungsprozesse dateninduziert zu gestalten.

Projektgruppe "Familienfreundliche Hochschule"

Gemeinsam mit anderen Gleichstellungsbeauftragten der Universität Leipzig, studentischen Vertreterinnen und Vertretern und dem zentralen Gleichstellungsbeauftragten Herrn Georg Teichert engagieren wir uns in einer fakultätsübergreifenden Projektgruppe, die sich zum Ziel gesetzt hat, Familienfreundlichkeit an der Universität zu stärken. Wir werden regelmäßig über die Ergebnisse der Sitzungen auf der Homepage der Fakultät informieren.

Einrichtung von Still- und Wickelräumlichkeiten an der Fakultät

Um die Vereinbarkeit von Arbeit/Studium und Familie auch an der Fakultät zu verbessern, wurden gemeinsam mit dem Fachschaftsrat und dem Dekanat Still- und Wickelräumlichkeiten in den Häusern der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät eingerichtet. Einen Überblick über die aktuellen Standorte der Still- und Wickelräume finden Sie hier.



Aktuelles an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät


Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 06. Juni 2019 11:01