Weitere Ankündigungen und Neuigkeiten zur Arbeit dieser Juniorprofessur finden Sie hier.

Zwei neue Forschungsprojekte gefördert!

Vertret.-Prof. Dr. Julia Moeller ist Mitglied zweier Forschungsprojekte zu Forschungsmethoden, die jüngst mit jeweils 50 000 Kanadischen Dollar (umgerechnet jeweils 33 847 €, also insgesamt 67 694 €) gefördert wurden.

Diese Förderung wird in einem kombinierten Programm zu gleichen Teilen von der Jacobs Foundation und CIFAR finanziert. Jedes Team besteht aus Fellows beider Stiftungen und damit aus ausgewiesenen Methodenexperten.

Wir danken beiden Stiftungen für diese Förderung und freuen uns auf spannende Zusammenarbeiten in den folgenden Projekten:

 

  • Using astronomical simulation techniques to assess temporal network methods for studying individual differences in learning (Adriene Beltz, University of Michigan, Jacobs Foundation Research Fellow, Renée Hložek, University of Toronto, CIFAR Azrieli Global Scholar, Gravity & the Extreme Universe Program, Julia Moeller, University of Leipzig, Jacobs Foundation Research Fellow, Kou Murayama, University of Tübingen, Jacobs Foundation Research Fellow, Allyson Mackey, University of Pennsylvania, Jacobs Foundation Research Fellow and CIFAR Azrieli Global Scholar, Child & Brain Development Program)
  • Leveraging the full potential of longitudinal data analysis: Cross-disciplinary workshop series (Kou Murayama, University of Tübingen, Jacobs Foundation Research Fellow, Catherine Lebel, University of Calgary, Jacobs Foundation Research Fellow, Julia Moeller, University of Leipzig, Jacobs Foundation Research Fellow, Drew Bailey, University of California, Irvine, Jacobs Foundation Research Fellow, Adeel Razi, Monash University, CIFAR Azrieli Global Scholar, Brain, Mind & Consciousness Program, Baobao Zhang, Syracuse University, CIFAR Azrieli Global Scholar, Innovation, Equity & the Future of Prosperity Program)

Interview mit Jun.-Prof. Dr. Julia Moeller zu Leidenschaften im Stern

In einem Interview für die Zeitschrift der Stern erklärt Jun.-Prof. Dr. Julia Moeller, was Leidenschaft ist und wofür sie gut sein kann (oder auch nicht). Zum Interview

Das ManyMoments-Projekt geht online!

Anlässlich zweier Konferenzpräsentationen ist die Website des neuen ManyMoments-Projektes veröffentlicht worden. Dieses Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, die Replizierbarkeit und Generalisierbarkeit von Studien zu verbessern, die mit intensiven Längsschnittdaten arbeiten. In intensiven Längsschnittstudien werden Probanden viele Male mit kurzen Fragebögen zu ihren aktuellen Erlebnissen befragt. Das ManyMoments-Projekt verwendet und plädiert für Open. Science Praktiken, welche diese Art der Forschung verbessern sollen. Lesen Sie hier mehr zum Projekt, dem Projektteam, und den ersten Publikationen.

Neue Ausgabe des Journals for Person-Oriented Research

Eine neue Ausgabe des Journal for Person-Oriented Research ist erschienen! Die neuesten Artikel der open-access Zeitschrift finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Vollständiges Publikationsverzeichnis

mehr erfahren

Forschungsthemen

mehr erfahren

Open Science

mehr erfahren