Sie erfahren hier mehr über das Forschungsprojekt zu Beschreibung und Aufbau diagnostischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden und Lehrpersonen

Legosteine
Aufbau diagnostischer Kompetenzen; Foto: Colourbox

Diagnostische Kompetenzen für die Schule

Diagnostische Kompetenzen gehören zu den Kernkompetenzen professionellen Lehrerhandelns (Beck & Troitschanskaia, 2011; Helmke 2012; Langfeldt, 2006) und sind nicht zuletzt deshalb ein curricularer Schwerpunkt in der Lehrerausbildung (Kultusministerkonferenz [KMK], 2014). Bislang ist jedoch wenig darüber bekannt, wie sich diese im Lehramtsstudium systematisch und nachhaltig aufbauen lassen. Diagnostische Kompetenzen für Lehrkräfte werden über die bloße Urteilsgenauigkeit hinaus als mehrdimensionales Konstrukt modelliert (Aufschnaiter et al., 2015; DeLuca, LaPointe-McEwan & Luhanga, 2016; Hesse & Latzko, 2011).

Zielsetzung

Das Projekt baut auf den früheren Untersuchungen zur Prüfung systematischer Lernwege zur Ausbildung diagnostischer Kompetenzen während des Lehramtsstudiums auf (Hesse, 2014; Hesse & Latzko, 2011; Latzko, 2014). Diese konnten zeigen, dass ein Lernzuwachs insbesondere in den Bereichen theoriegeleitetes Vorgehen und differenzierte Methodenkenntnisse erlangt werden kann (Gottlebe, Hesse & Latzko, 2015). Im Rahmen des Projekts sollen diese Erkenntnisse erweitert und in die Praxis umgesetzt werden. Ein Schwerpunkt liegt unter anderem auf der Entwicklung der Reflexionsfähigkeit als einer Facette der diagnostischen Kompetenzen (Aufschnaiter et al., 2015). Das Projekt untersucht weiterhin die diagnostischen Kompetenzen von Lehramtsstudierenden und Lehrpersonen im Bereich schulbezogener Leistungsbeurteilung und deren Beförderung.

  • Gottlebe, K., Latzko, B., & Hesse, I. (2019, September).
    Diagnostische Kompetenzen von Lehrpersonen dritter und fünfter Klassen im Land Brandenburg (Poster).
    paEpsy 2019 – Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie der DGPs, Leipzig.
    details ansehen
  • Gottlebe, K., & Latzko, B. (2017, September).
    Wie reflektieren Lehramtsstudierende die Entwicklung der eigenen diagnostischen Kompetenzen?
    PAEPSY 2017 – Gemeinsame Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie der DGPs, Münster.
  • Gottlebe, K., Hesse, I., & Latzko, B. (2016b, September).
    Aufbau diagnostischer Kompetenzen im Lehramtsstudium – eine empirische Untersuchung.
    50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Leipzig.
  • Berger, M., Gottlebe, K., & Latzko, B. (2016, September).
    Reflexionsfähigkeit von Lehramtsstudierenden – wie realistisch ist die Selbsteinschätzung der Entwicklung der eigenen diagnostischen Kompetenzen? (Posterbeitrag).
    50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Leipzig.
  • Gottlebe, K., Hesse, I., & Latzko, B. (2016a, June).
    How to enhance professional competencies in educational assessment of pre-service teachers: an empirical study (Poster).
    European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI) SIG 11. EARLI SIG 11 Conference, Zürich.
  • Gottlebe, K., Hesse, I., & Latzko, B. (2015).
    Evaluation eines Konzepts zum Aufbau diagnostischer Kompetenzen im Lehramtsstudium.
    In M. Hänze & T. Richter (Chairs), 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie der DGPs. Symposium conducted at the meeting of Universität Kassel, Kassel.
    ​​​​​​​details ansehen

Das könnte Sie auch interessieren

Projekt EULe

mehr erfahren

Projekt zu ILeA plus Deutsch

mehr erfahren

Zurück zur Seite der Professur

mehr erfahren