Foto der Juniorprofessorin Dr. Nina Bohlmann

Jun.-Prof. Dr. Nina Bohlmann

Herzlich Willkommen auf der Seite der Juniorprofessur für Mathematikdidaktik unter besonderer Berücksichtigung von Heterogenität im Elementar- und Primarbereich.

Forschung

Foto der Juniorprofessorin Nina Bohlmann
Zeitschriftenstapel
Rechenschieber, Abaco, Zwanzigerfeld, Schaumstoffwürfel

11/2019

Schulleiterkonferenz, Regionalstelle Chemnitz – Oelsnitz/Ergebirge
gemeinsam mit Ullmann, D. Möglichkeiten der Differenzierung im Mathematikunterricht der Grundschule

07/2019

CIEAEM 71 – Braga, Portugal
 Complex tasks for learning in complex world?!

06/2019

Mathematisches Kolloquium, Universität Paderborn – Paderborn
Implizitheit als Reproduktionsmechanismus sozialer Ungleicheit im Mathematikunterricht

06/2019

Erziehungswissenschaftliche Fakultät, Universität Leipzig – Leipzig
Leistungsheterogenität im Mathematikunterricht der Grundschule

01/2019

 

Mathematikdidaktisches Kolloquium, PH Vorarlberg – Feldkirch, Österreich
Sprachliche Herausforderungen und Potenziale im mathematischen Anfangsunterricht

04/2017

Abschlusstagung Sprachen Bilden Chancen – Berlin
gemeinsam mit Torsten Andreas (Technische Universität Dresden)

07/2016

ICME 13 – Hamburg
Unequal Bodies – Corporeality and Social Inequality in the Context of Mathematics Education (Task Group 34 – Social and Political Dimensions of Mathematics Education)

03/2016

DGfE-Kongress 2016 – Kassel
gemeinsam mit Gottmann, C., & Ramseger, J., Heterogenität durch Homogenisierung? Schulentwicklung unter den Bedingungen urbanen Strukturwandels (Arbeitsgruppe „Räume für längeres gemeinsames Lernen gestalten und entwickeln“)

01/2016

Praxeologie und Differenz im erziehungswissenschaftlichen Diskurs – Flensburg

Die körperliche Dimension der Strukturierung von Mathematikunterricht in der Arbeitsgruppe „Körperpraxen in der ‚Soziologie des Unterrichts’ – Ein Lokalisierungsversuch“ (N. Bohlmann, N. Ferrin & H. Straehler-Pohl)

 

Lehre

Finden Sie hier aktuelle „Informationen zum Coronavirus“ aus dem Krisenstab der Universität Leipzig.

Vertiefungsmodul Mathematikdidaktik


Liebe Studierende,

Frau Rudolph und ich möchten Sie auf eine besondere Lehrveranstaltung im Wintersemester 20/21 aufmerksam machen. Im Vertiefungsmodul MATH03 belegen Sie neben dem Seminar zum Anfangsunterricht ein Seminar zur Vertiefung. Eine Möglichkeit hierfür sind die Veranstaltungen „Verknüpfung von Theorie und Praxis in der Grundschullehrerausbildung“ sowie das LaborUni-Projekt „Schule ganz nah“.

Im Fokus steht hierbei die Früherkennung von Kindern mit besonderen Schwierigkeiten beim Rechnenlernen, sodass Sie die Möglichkeit haben, sich mit dem Thema Rechenschwierigkeiten praxisbezogen über ein ganzes Schuljahr auseinanderzusetzen.

Studierende mit Kernfach Mathematik können bei Interesse auf freiwilliger Basis ebenfalls teilnehmen.

Falls Sie Fragen zum Projekt haben, melden Sie sich gerne bei Frau Rudolph oder bei mir.

Schule ganz nah – Ein von der LaborUni gefördertes Projekt

Verknüpfung von Theorie und Praxis in der Lehrkräftebildung durch gezielte Förderung von Schülerinnen und Schülern des ersten Jahrgangs im Bereich des Zahlbegriffserwerbs

Ein Spielbrett mit Spielkarten und Muggelsteinen
  • Modulnummer: 05-GSD-MATH03
    Modulverantwortung: Jun.-Prof. Dr. Nina Bohlmann
    Modulprüfung: Referat 15 Minuten mit Wichtung 1
    empfohlen für 6. – 7. Semester

Modul umfasst:

  • Vorlesung „Lehren und Lernen im Mathematikunterricht“ (2SWS) = 30 h Präsenzzeit und 70 h Selbststudium = 100 h
  • Seminar „Anfangsunterricht Mathematik – Lernprozesse und Probleme“ (2SWS) = 30 h Präsenzzeit und 70 h Selbststudium = 100 h
  • Seminar „Seminar zur Vertiefung“ (2SWS) = 30 h Präsenzzeit und 70 h Selbststudium = 100 h
     

Vollständige Modulbeschreibung

Kontakt

Dr. Nina Ines Bohlmann

Dr. Nina Ines Bohlmann

Juniorprofessorin

Mathematikdidaktik unter besonderer Berücksichtigung von Heterogenität im Elementar- und Primarbereich (JP)
Haus 3
Marschnerstraße 31
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-31452
Telefax: +49 341 97-31459