Der Bereich Sachunterricht bietet 4 Module an, welche sich verschiedenen naturwissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Themen des Sachunterrichtes orientieren. Dabei spielen aktuelle Entwicklungen in Wissenschaft und Forschung, sowohl in fachdidaktischen als auch in fachwissenschaftlichen Bereichen ebenso eine zentrale Rolle, wie die Einbindung neuer Medien in die Veranstaltungen.

Staatsexamen Lehramt an Grundschulen

Fachwissenschaftliche und didaktische Grundlagen des Sachunterrichts (Grundschule)

Verantwortlich: Professuren der Grundschuldidaktik Sachunterricht

Dauer: 1 Semester

Modulturnus: jedes Wintersemester

Lehrformen:

  • Vorlesung „Einführung in die Grundschuldidaktik Sachunterricht“ (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 70 h Selbststudium = 100 h
  • Seminar „Naturwissenschaftliche, technische und raumbezogene Perspektiven des Sachunterrichts“ (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 70 h Selbststudium = 100 h
  • Seminar „Historische, sozial, kultur- und medienwissenschaftliche Perspektiven des Sachunterrichts“ (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 70 h Selbststudium = 100 h

Verwendbarkeit: für Studierende des Lehramts an Grundschulen

Ziele: Die Studierenden

  • kennen unterschiedliche Perspektiven auf kindliche Sachlernprozesse im Elementar- und Primarstufenalter.
  • kennen fachperspektivenbezogene und fachperspektivenübergreifende Denk-, Arbeits- und Handlungsweisen von Kindern.
  • können Chancen und Grenzen kindlicher Weltzugänge Im Spannungsfeld zwischen Medien- und Primärerfahrungen kritisch reflektieren.
  • kennen konzeptionelle Orientierungen und ausgewählte Konzepte des Sachunterrichts und können diese nutzen, um Bildungsstandards und Lernumgebungen kritisch zu reflektieren.
  • können ausgewählte Bereiche der kindlichen Lebenswelt aus naturwissenschaftlicher, technischer und raumbezogener Perspektive unter Berücksichtigung kindlicher Sichtweisen und Handlungsmuster fachlich und didaktisch erschließen.
  • Können ausgewählte Bereiche der kindlichen Lebenswelt aus historischer, sozial- , kultur- und medienwissenschaftlicher Perspektive unter Berücksichtigung kindlicher Sichtweisen und Handlungsmuster fachlich und didaktisch erschließen.

Inhalt:

  • Kindliches Sachlernen aus anthropologischer, entwicklungstheoretischer, soziokultureller und lerntheoretischer Perspektive 
  • Perspektivenbezogene und perspektivenübergreifende Denk-, Arbeits- und Handlungsweisen von Kindern
  • Medien- und Primärerfahrungen in kindlichen Lernprozessen
  • Historische und neuere Konzeptionen und Konzepte des Sachunterrichts
  • Ausgewählte Inhalte und Bildungsziele der naturwissenschaftlichen, technischen und raumbezogenen Perspektive des Sachunterrichts
  • Ausgewählte Inhalte und Bildungsziele der historischen, sozial-, kultur- und medienwissenschaftlichen Perspektive des Sachunterrichts

Teilnahmevoraussetzungen: keine

Literaturangabe: Die relevante Literatur wird im Internet und in der Seminarveranstaltung bekannt gegeben.

Vergabe von Leistungspunkten: Leistungspunkte werden mit erfolgreichem Abschluss des Moduls vergeben. Näheres regelt die Prüfungsordnung

Modulprüfung: Klausur 90 Min., mit Wichtung: 1

Erschließung und Anwendung fachwissenschaftlicher und didaktischer Grundlagen des Sachunterrichts

Empfohlen für: 3. Semester

Verantwortlich: Professuren der Grundschuldidaktik Sachunterricht

Dauer: 1 Semester

Modulturnus: jedes Wintersemester

Lehrformen: Seminar „Erschließung und Anwendung fachwissenschaftlicher Grundlagen des Sachunterrichts“ (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 120 h Selbststudium = 150 h

Verwendbarkeit: für Studierende des Lehramts an Grundschulen

Ziele: Die Studierenden

  • können bestehende fachliche und didaktische Grundlagenkenntnisse in ausgewählten sachunterrichtsspezifischen Bereichen vertiefen und erweitern. - kennen exemplarische Inhalte und Prinzipien der Bezugsfächer und -bereiche des Sachunterrichts.
  • können fachliche und didaktische Grundlagenkenntnisse für die Gestaltung von Lernumgebungen nutzen.
  • kennen Verfahrensweisen um in ausgewählten Themenbereichen naturwissenschaftliche, sozialwissenschaftliche und integrative Zugänge perspektivenbezogen und perspektivenübergreifend zu berücksichtigen.

Inhalt:

  • Grundlegende fachwissenschaftliche Kenntnisse ausgewählter Bezugwissenschaften des Sachunterrichts
  • Vertiefung und Anwendung fachwissenschaftlicher Grundlagen - Vertiefung und Anwendung fachdidaktischer Grundlagen
  • Perspektivenübergreifende Zugänge zu ausgewählten Themenbereichen

Teilnahmevoraussetzungen: Teilnahme am Modul 05-GSD-SACH00

Literaturangabe: Die relevante Literatur wird im Internet und in der Seminarveranstaltung bekannt gegeben.

Vergabe von Leistungspunkten: Leistungspunkte werden mit erfolgreichem Abschluss des Moduls vergeben. Näheres regelt die Prüfungsordnung.

Modulprüfung: Referat (10 Min.) mit schriftlicher Ausarbeitung (4 Wochen), mit Wichtung: 1

 

Gestaltung von Lernumgebungen im Sachunterricht

Empfohlen für: 4.–5. Semester

Verantwortlich: Professuren der Grundschuldidaktik Sachunterricht

Dauer: 2 Semester

Modulturnus: jedes Sommersemester

Lehrformen:

  • Vorlesung „Grundlagen der Gestaltung von Lernumgebungen im Sachunterricht“ (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 45 h Selbststudium = 75 h
  • Seminar „Gestaltung von Lernumgebungen unter thematischen Schwerpunkten des Sachunterrichts“ (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 45 h Selbststudium = 75 h

Verwendbarkeit: für Studierende des Lehramts an Grundschulen

Ziele: Die Studierenden

  • kennen Verfahren der Inhaltsauswahl und der Interessenförderung für sachunterrichtliche Lernumgebungen.
  • kennen ausgewählte perspektivenübergreifende Themenstellungen der Sachunterrichtsdidaktik.
  • können ausgewählte Prinzipien und Konstrukte der Sachunterrichtsdidaktik (z.B. Handlungsorientierung, Veranschaulichung, Erfahrungsorientierung, Conceptual Change...) auf der Basis empirischer Forschungsergebnisse kritisch reflektieren.
  • kennen aktuelle Forschungsergebnisse und Forschungsmethoden zum Sachunterricht.
  • können ausgewählte empirische Forschungsergebnisse zum Sachunterricht kritisch reflektieren.
  • kennen konzeptionelle, didaktische und praktische Voraussetzungen für die Nutzung digitaler Medien bei der Gestaltung von Lernumgebungen im Sachunterricht.
  • können auf der Basis der erworbenen Kenntnisse Elemente von perspektivenbezogenen oder perspektivenübergreifenden Lernumgebungen gestalten und unter Einbezug von geeigneten Forschungsverfahren reflektieren.

Inhalt:

  • Grundlagen der Gestaltung von Lernumgebungen im Sachunterricht
  • Forschungsergebnisse und Forschungsmethoden zum Sachunterricht - Voraussetzungen für die Nutzung digitaler Medien im Sachunterricht
  • Kritische Reflexion gestalteter Lernumgebungen
  • Kritische Reflexion empirischer Forschungsergebnisse

Teilnahmevoraussetzungen: Teilnahme am Modul 05-GSD-SACH02

Vergabe von Leistungspunkten: Leistungspunkte werden mit erfolgreichem Abschluss des Moduls vergeben. Näheres regelt die Prüfungsordnung.

Modulprüfung: Mündliche Prüfung 10 Min., mit Wichtung: 1

Vertiefung und Vernetzung der sachunterrichtsspezifischen Kompetenzen

Empfohlen für: 6./7. Semester

Verantwortlich: Professuren der Grundschuldidaktik Sachunterricht

Dauer: 1 Semester

Modulturnus: jedes Semester

Lehrformen:

  • Seminar „Forschungsvorhaben im Sachunterricht“ (3 SWS) = 45 h Präsenzzeit und 105 h Selbststudium = 150 h
  • Seminar „Projekte und Projektorientierung im Sachunterricht“ (3 SWS) = 45 h Präsenzzeit und 105 h Selbststudium = 150 h

Verwendbarkeit: für Studierende des Lehramts an Grundschulen

Ziele: Die Studierenden

  • können ein perspektivenbezogenes oder perspektivenübergreifendes Projekt/kleineres Forschungsprojekt konzeptionieren, durchführen und reflektieren.
  • kennen Grundlagen für die Gestaltung und Evaluation von Lernumgebungen für individuelle und soziale Lernprozesse im Sachunterricht.
  • kennen aktuelle Fragestellungen der Sachunterrichtsdidaktik.

Inhalt:

  • Aktuelle Fragen der Sachunterrichtsdidaktik
  • Perspektivenbezogenes oder perspektivenübergreifendes Projekt/Forschungsvorhaben im Sachunterricht
  • Reflexion von Projekten und/oder von Forschungsvorhaben
  • Gestaltung und/oder Evaluation von Lernumgebungen für individuelle und soziale Lernprozesse im Sachunterricht

Teilnahmevoraussetzungen: Teilnahme am Modul 05-GSD-SACH03

Literaturangabe: Die relevante Literatur wird im Internet und in der Seminarveranstaltung bekannt gegeben.

Vergabe von Leistungspunkten: Leistungspunkte werden mit erfolgreichem Abschluss des Moduls vergeben. Näheres regelt die Prüfungsordnung.

Modulprüfung: Portfolio (4 Wochen), mit Wichtung: 1

Staatsexamen Sonderpädagogik

Fachwissenschaftliche und didaktische Grundlagen des Sachunterrichts (Grundschule)

Verantwortlich: Professuren der Grundschuldidaktik Sachunterricht

Dauer: 1 Semester

Modulturnus: jedes Wintersemester

Lehrformen:

  • Vorlesung „Einführung in die Grundschuldidaktik Sachunterricht“ (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 70 h Selbststudium = 100 h
  • Seminar „Naturwissenschaftliche, technische und raumbezogene Perspektiven des Sachunterrichts“ (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 70 h Selbststudium = 100 h
  • Seminar „Historische, sozial, kultur- und medienwissenschaftliche Perspektiven des Sachunterrichts“ (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 70 h Selbststudium = 100 h

Verwendbarkeit: für Studierende des Lehramts an Grundschulen

Ziele: Die Studierenden

  • kennen unterschiedliche Perspektiven auf kindliche Sachlernprozesse im Elementar- und Primarstufenalter.
  • kennen fachperspektivenbezogene und fachperspektivenübergreifende Denk-, Arbeits- und Handlungsweisen von Kindern.
  • können Chancen und Grenzen kindlicher Weltzugänge Im Spannungsfeld zwischen Medien- und Primärerfahrungen kritisch reflektieren.
  • kennen konzeptionelle Orientierungen und ausgewählte Konzepte des Sachunterrichts und können diese nutzen, um Bildungsstandards und Lernumgebungen kritisch zu reflektieren.
  • können ausgewählte Bereiche der kindlichen Lebenswelt aus naturwissenschaftlicher, technischer und raumbezogener Perspektive unter Berücksichtigung kindlicher Sichtweisen und Handlungsmuster fachlich und didaktisch erschließen.
  • Können ausgewählte Bereiche der kindlichen Lebenswelt aus historischer, sozial- , kultur- und medienwissenschaftlicher Perspektive unter Berücksichtigung kindlicher Sichtweisen und Handlungsmuster fachlich und didaktisch erschließen.

Inhalt:

  • Kindliches Sachlernen aus anthropologischer, entwicklungstheoretischer, soziokultureller und lerntheoretischer Perspektive 
  • Perspektivenbezogene und perspektivenübergreifende Denk-, Arbeits- und Handlungsweisen von Kindern
  • Medien- und Primärerfahrungen in kindlichen Lernprozessen
  • Historische und neuere Konzeptionen und Konzepte des Sachunterrichts
  • Ausgewählte Inhalte und Bildungsziele der naturwissenschaftlichen, technischen und raumbezogenen Perspektive des Sachunterrichts
  • Ausgewählte Inhalte und Bildungsziele der historischen, sozial-, kultur- und medienwissenschaftlichen Perspektive des Sachunterrichts

Teilnahmevoraussetzungen: keine

Literaturangabe: Die relevante Literatur wird im Internet und in der Seminarveranstaltung bekannt gegeben.

Vergabe von Leistungspunkten: Leistungspunkte werden mit erfolgreichem Abschluss des Moduls vergeben. Näheres regelt die Prüfungsordnung

Modulprüfung: Klausur 90 Min., mit Wichtung: 1

Gestaltung von Lernumgebungen im Sachunterricht

Empfohlen für: 4.–5. Semester

Verantwortlich: Professuren der Grundschuldidaktik Sachunterricht

Dauer: 2 Semester

Modulturnus: jedes Sommersemester

Lehrformen:

  • Vorlesung „Grundlagen der Gestaltung von Lernumgebungen im Sachunterricht“ (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 45 h Selbststudium = 75 h
  • Seminar „Gestaltung von Lernumgebungen unter thematischen Schwerpunkten des Sachunterrichts“ (2 SWS) = 30 h Präsenzzeit und 45 h Selbststudium = 75 h

Verwendbarkeit: für Studierende des Lehramts an Grundschulen

Ziele: Die Studierenden

  • kennen Verfahren der Inhaltsauswahl und der Interessenförderung für sachunterrichtliche Lernumgebungen.
  • kennen ausgewählte perspektivenübergreifende Themenstellungen der Sachunterrichtsdidaktik.
  • können ausgewählte Prinzipien und Konstrukte der Sachunterrichtsdidaktik (z.B. Handlungsorientierung, Veranschaulichung, Erfahrungsorientierung, Conceptual Change...) auf der Basis empirischer Forschungsergebnisse kritisch reflektieren.
  • kennen aktuelle Forschungsergebnisse und Forschungsmethoden zum Sachunterricht.
  • können ausgewählte empirische Forschungsergebnisse zum Sachunterricht kritisch reflektieren.
  • kennen konzeptionelle, didaktische und praktische Voraussetzungen für die Nutzung digitaler Medien bei der Gestaltung von Lernumgebungen im Sachunterricht.
  • können auf der Basis der erworbenen Kenntnisse Elemente von perspektivenbezogenen oder perspektivenübergreifenden Lernumgebungen gestalten und unter Einbezug von geeigneten Forschungsverfahren reflektieren.

Inhalt:

  • Grundlagen der Gestaltung von Lernumgebungen im Sachunterricht
  • Forschungsergebnisse und Forschungsmethoden zum Sachunterricht - Voraussetzungen für die Nutzung digitaler Medien im Sachunterricht
  • Kritische Reflexion gestalteter Lernumgebungen
  • Kritische Reflexion empirischer Forschungsergebnisse

Teilnahmevoraussetzungen: Teilnahme am Modul 05-GSD-SACH02

Vergabe von Leistungspunkten: Leistungspunkte werden mit erfolgreichem Abschluss des Moduls vergeben. Näheres regelt die Prüfungsordnung.

Modulprüfung: Mündliche Prüfung 10 Min., mit Wichtung: 1

Vertiefung und Vernetzung der sachunterrichtsspezifischen Kompetenzen

Empfohlen für: 6./7. Semester

Verantwortlich: Professuren der Grundschuldidaktik Sachunterricht

Dauer: 1 Semester

Modulturnus: jedes Semester

Lehrformen:

  • Seminar „Forschungsvorhaben im Sachunterricht“ (3 SWS) = 45 h Präsenzzeit und 105 h Selbststudium = 150 h
  • Seminar „Projekte und Projektorientierung im Sachunterricht“ (3 SWS) = 45 h Präsenzzeit und 105 h Selbststudium = 150 h

Verwendbarkeit: für Studierende des Lehramts an Grundschulen

Ziele: Die Studierenden

  • können ein perspektivenbezogenes oder perspektivenübergreifendes Projekt/kleineres Forschungsprojekt konzeptionieren, durchführen und reflektieren.
  • kennen Grundlagen für die Gestaltung und Evaluation von Lernumgebungen für individuelle und soziale Lernprozesse im Sachunterricht.
  • kennen aktuelle Fragestellungen der Sachunterrichtsdidaktik.

Inhalt:

  • Aktuelle Fragen der Sachunterrichtsdidaktik
  • Perspektivenbezogenes oder perspektivenübergreifendes Projekt/Forschungsvorhaben im Sachunterricht
  • Reflexion von Projekten und/oder von Forschungsvorhaben
  • Gestaltung und/oder Evaluation von Lernumgebungen für individuelle und soziale Lernprozesse im Sachunterricht

Teilnahmevoraussetzungen: Teilnahme am Modul 05-GSD-SACH03

Literaturangabe: Die relevante Literatur wird im Internet und in der Seminarveranstaltung bekannt gegeben.

Vergabe von Leistungspunkten: Leistungspunkte werden mit erfolgreichem Abschluss des Moduls vergeben. Näheres regelt die Prüfungsordnung.

Modulprüfung: Portfolio (4 Wochen), mit Wichtung: 1

Das könnte Sie auch interessieren

Studienbüro der Erziehungswissenschaften

mehr erfahren

Zentrales Prüfungsamt Lehrämter

mehr erfahren

Fachschaftsrat Erziehungswissenschaften

mehr erfahren