Aktuelles

Pädagogik der frühen Kindheit

„KiTa und Corona: Chan[g]e oder Chan[c]e?“ Covid-19 bedingte Herausforderungen im Arbeitsalltag von Kita-Mitarbeiter/-innen

Unsere Mitarbeiterin Dr. Katrin Lattner wird am 4. Februar im Rahmen des digitalen Frühpädagogischen Abends aus ihrem aktuellen Forschungsbericht von Perspektiven der KiTa-Mitarbeiter/-innen auf die Corona-bedingten Auswirkungen berichten.

Weiterlesen

Pädagogik der frühen Kindheit

Die Frühpädagogischen Abende WS 20/21 starten DIGITAL

Der frühpädagogische Abend ist Teil der Gastvortragsreihe des Instituts für Pädagogik und Didaktik im Elementar- und Primarbereich der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät und richtet sich an Studierende, pädagogische Fach- und Lehrkräfte sowie Fachschülerinnen und -schüler. Die Vorträge werden von...

Weiterlesen

Pädagogik der frühen Kindheit

Wintersemester 2020/21 - wieder digital

Aufgrund der COVID19-Situation und den aktuellen Verordnungen wird auch der Universitätsbetrieb wieder auf digital umgestellt. 

Was bedeutet das?

  • Seminare und Workshops im Rahmen des Studiums werden überwiegend in Form von Videokonferenzen abgehalten, das gilt auch für den Masterstudiengang...
Weiterlesen

Team

Prof. Dr. Susanne Viernickel

Prof. Dr. Susanne Viernickel

Universitätsprofessorin

Haus 3
Marschnerstraße 31
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-31891
Telefax: +49 341 97-31899

Dr. Katrin Lattner

Dr. Katrin Lattner

Wiss. Mitarbeiterin

Haus 3
Marschnerstraße 31
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-31892
Telefax: +49 341 97-31899

 Romy Döring-Koch

Romy Döring-Koch

Lehrkr. f. bes. Aufg.

Haus 3
Marschnerstraße 31
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-31894
Telefax: +49 341 97-31899

 Marie Martin

Marie Martin

Wiss. Mitarbeiterin

Haus 3
Marschnerstraße 31
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-31894

 Manuela Leideritz

Manuela Leideritz

Wiss. Mitarbeiterin

Haus 5
Marschnerstraße 29d/e
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-31897
Telefax: +49 341 97-31509

Default Avatar

Andrea Impe

Sekretärin

Haus 3
Marschnerstraße 31
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-31890
Telefax: +49 341 97-31899

Default Avatar

Tobias Fecher

Wiss. Hilfskraft

Haus 3
Marschnerstraße 31
04109 Leipzig

Default Avatar

Victoria Jankowicz

Wiss. Hilfskraft

Haus 3
Marschnerstraße 31
04109 Leipzig

Default Avatar

Paul König

Wiss. Hilfskraft

Haus 3
Marschnerstraße 31
04109 Leipzig

Default Avatar

Simone Baumgartl

Wiss. Hilfskraft

Haus 3
Marschnerstraße 31
04109 Leipzig

Schwerpunkte

Prof. Dr. Susanne Viernickel und ihr Team befassen sich in Forschung und Lehre mit Professionalisierung und Qualitätsentwicklung im System der frühkindlichen Bildung, Erziehung und Betreuung. Sie sind zudem verantwortlich für den Masterstudiengang Professionalisierung frühkindlicher Bildung.

Mit dem Leitgedanken der Systemischen Professionalisierung nehmen wir die verschiedenen Ebenen des Systems der frühkindlichen Bildung, Erziehung und Betreuung und ihre Verschränkungen in den Blick.

Wie drückt sich Professionalität in diesem System bezogen auf strukturelle Rahmenbedingungen, Qualifikation, Kompetenzen und Habitus der Fach- und Leitungskräfte, die Gestaltung des pädagogischen Alltags und von Beziehungen zu Kindern und Familien sowie in den Leistungen der Unterstützungssysteme (Fachberatung, Fort- und Weiterbildung) aus?

Forschungsprojekte zu diesen Themen werden ergänzt durch die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit forschungsethischen Grundsätzen und deren praktischer Umsetzung im Sinne einer „guten Forschungspraxis“.

Im Masterstudiengang Professionalisierung frühkindlicher Bildung ermöglicht die enge Theorie-, Methoden- und Praxisverzahnung den Erwerb fachlicher, methodischer und forschungspraktischer Kompetenzen für Tätigkeiten auf Leitungs- und Transferebene.

Der Schwerpunkt Qualität und Qualitätsentwicklung konzentriert sich auf Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, die sich mit der pädagogischen Qualitätsentwicklung und dem Qualitätsmanagement in Institutionen im frühkindlichen System kritisch auseinandersetzen und diese aus verschiedenen Perspektiven in den Blick nehmen.

Vor dem Hintergrund wachsender Qualitätsansprüche verschiedener Erwartungsträger (Kinder, Eltern, Träger, Politik und Wissenschaft) und gestiegener Anforderungen an das (früh-)pädagogische Fachpersonal in Kitas stehen die strukturellen Rahmenbedingungen kindheitspädagogischer Institutionen mit ihren Effekten auf die pädagogische Qualität sowie die Gesundheit des pädagogischen Fachpersonals im Fokus.

Theoretisch und methodisch erweitern wir den Qualitätsbegriff um die Facette des kindlichen Wohlbefindens und untersuchen Merkmale und Bedingungen des Wohlbefindens von Kleinkindern in kindheitspädagogischen Institutionen.

Forschung

Ein Holzregal, in dem verschiedene Zeitschriften aus dem kindheitspädagogischen Bereich zu sehen sind.

Forschungsdatenbank

Im Portal des Forschungsberichts der Universität Leipzig finden Sie aktuell laufende und bereits abgeschlossene Forschungsprojekte, Publikationen und Veranstaltungen des Arbeitsbereichs Pädagogik der frühen Kindheit.

mehr erfahren

Masterstudium

Studierende sitzen an einem Tisch in einem Seminarraum der Universität und erledigen Aufgaben.

Informationen zum Masterstudiengang

Erfahren Sie alles rund um den Masterstudiengang Professionalisierung frühkindlicher Bildung.

mehr erfahren

Werkstatt Frühe Bildung

Studierende probieren in der Werkstatt Frühe Bildung verschiedene Materialien aus.

Willkommen in der Werkstatt Frühe Bildung

In der Werkstatt Frühe Bildung der Universität Leipzig können Sie innovative Bildungsmaterialien für den Elementarbereich erkunden. Außerdem findet während der Vorlesungszeit einmal monatlich der Frühpädagogische Abend mit spannenden Vorträgen statt.

mehr erfahren

Netzwerk

Der Arbeitsbereich Pädagogik der frühen Kindheit setzt auf eine breite Vernetzung. Die Mitarbeitenden engagieren sich in verschiedenen Gremien und Netzwerken rund um das Thema Frühe Kindheit und frühkindliche Bildung.

Einrichtungen der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät

Der Gartenbereich der Kindertagesstätte "Am Elsterbecken"
Das Logo des Leipziger Forschungszentrum für frühkindliche Entwicklung (LFE)
Foto: Doktorhüte, die bei strahlendem Sonnenschein in den Himmel gewurfen werden

Externe Netzwerke

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung in der Kindheit e.V. (BAG-BEK e.V.) ist ein Netzwerk von Akteuren und Institutionen aus dem System der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung. Die Vernetzung auf inhaltlicher, struktureller und bildungspolitischer Ebene hat die Professionalisierung und Weiterentwicklung des Feldes und deren Akteuren sowie die Herstellung von Transparenz in einer hochdifferenzierten ausbildungs- und fachpolitischen Landschaft zum Ziel.

Die Kommission "Pädagogik der frühen Kindheit" (PdfK) in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) versteht sich als Organisation von Erziehungswissenschaftlerinnen und Erziehungswissenschaftlern sowie angrenzender Disziplinen aus dem deutschsprachigen Raum, die sich in Theoriebildung und Forschung im Bereich der Pädagogik der frühen Kindheit im nationalen wie internationalen Kontext engagieren und so zu einer Weiterentwicklung der Fachdisziplin beitragen. Weitere Informationen finden zur Kommission "Pädagogik der frühen Kindheit" (PdfK) der DGfE finden Sie hier.

Der Arbeitskreis Kindheitspädagogischer Studiengänge Sachsen ist ein Netzwerk von Studienleiter*innen kindheitspädagogischer Bachelor- und Masterstudiengänge aus Sachsen und Vertreter*innen des sächsischen Kultusministeriums. In regelmäßigen Abständen tauschen sich die Mitglieder zu aktuellen bildungspolitischen Herausforderungen und rechtlichen, organisatorischen sowie inhaltlichen Entwicklungen aus, die für die Weiterentwicklung und Ausrichtung der Studiengänge von Bedeutung sind.

Der Studiengangstag Pädagogik der Kindheit ist eine gemeinsame hochschulpolitische Arbeitsgruppe des Fachbereichstags Soziale Arbeit (FBTS) und des erziehungswissenschaftlichen Fakultätentages (EWFT). Ihm gehören rund 50 Studiengänge der Pädagogik der Kindheit an Fachhochschulen, pädagogischen Hochschulen und Universitäten an.