Informationen und Kontakte zu den Modulen der Schulpraktischen Studien 05-GSD-SPS01 und 05-GSD-SPS02.

Lehrveranstaltungen, Praktika und Verlauf des Moduls

Das Modul wird in der Regel im 4. und 5. Semester des Staatsexamen-Studiengangs „Lehramt an Grundschulen“ belegt. Es setzt sich aus den folgenden drei Bestandteilen zusammen.

Strukturplan Schulpraktischen Studien 05-GSD-SPS01
Strukturplan Schulpraktischen Studien 05-GSD-SPS01

Ziele

Nach Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage,

  • Lehr- und Lernprozesse in der Grundschule theoriegeleitet differenziert zu beobachten, zu dokumentieren und zu analysieren,
  • Unterricht selbstständig und zielgerichtet zu planen und durchzuführen,
  • die fachliche Auswahl und didaktische Aufbereitung selbst geplanten Unterrichts theoretisch fundiert zu begründen,
  • eigenen Unterricht kritisch zu reflektieren und Schlussfolgerungen zu ziehen,
  • die Vorbereitung, Planung, Durchführung und Reflexion eigenen Unterrichts nachvollziehbar und prägnant zu dokumentieren.

 

Seminar 1: Vorbereitung auf die Arbeit in der Grundschulpraxis

>> Wird nur im Sommersemester angeboten.

Im Seminar werden die praktischen Bestandteile des Moduls vorbereitet.

 

Seminar 2 (inkl. Tagespraktikum SPS II): Gestaltung von Grundschulunterricht und theoriegeleitete Reflexion von Erfahrungen aus der Grundschulpraxis

>> Wird nur im Wintersemester angeboten.

Im Tagespraktikum gestalten die Studierenden in 5er-Gruppen wöchentlich zwei Stunden des Unterrichts einer Grundschulklasse in differenzierten Lehrformen unter Beachtung ausgewählter Schwerpunkte. Sie wenden didaktisches Wissen an und reflektieren eigene Entwicklungspotentiale. Sie planen selbstständig Unterrichtseinheiten, führen diese durch und diskutieren im Anschluss Prozess und Ergebnisse.

 

Blockpraktikum SPS IV

Die Studierenden beobachten und analysieren die Schulwirklichkeit und insbesondere Aspekte der Schulentwicklung. Sie erfassen differenziert und theoriegeleitet Lehr- und Lernprozesse unter den Bedingungen der Arbeit in der Grundschule. Sie planen selbstständig Unterrichtseinheiten in allen studierten Fächern, führen diese durch und reflektieren Prozesse und Ergebnisse. In diesem oder dem Blockpraktikum SPS V im Modul 05-GSD-SPS02 setzen sich die Studierenden schwerpunktmäßig mit der Beobachtung und Gestaltung des Anfangsunterrichtes auseinander. In der Reflexion zum Blockpraktikum nehmen sie eigene Stärken wahr und identifizieren Potentiale, die sie in den folgenden Praktika entwickeln wollen. Weitere Informationen zum Blockpraktikum finden Sie hier.

 

Modulprüfungsleistung

Die Prüfungsleistung besteht aus einem Praktikumsbericht, welcher im Blockpraktikum zu erstellen ist und eine Bedingungsanalyse der Praktikumsschule, eine systematische Beobachtung, einen ausführlichen Unterrichtsentwurf inklusive Reflexion der Durchführung im Fach Sachunterricht und eine Gesamtreflexion des Praktikums enthält. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Workload für dieses Modul

170 Stunden Präsenz, 130 Stunden Selbststudium / 10 ECTS

 

Lehrende (aktuell)

Seminar 1: Cornelia Beck, Miriam Beier, Dr. Georg Biegholdt

Seminar 2: Lehrende aller Bereiche des Institutes

 

Modulverantwortung

Prof. Dr. Katrin Liebers

Lehrveranstaltungen, Praktika und Verlauf des Moduls

Das Modul Schulpraktische Studien 2 (SPS02) wird in der Regel im 5. Semester des Staatsexamen-Studiengangs „Lehramt an Grundschulen“ belegt. Es setzt sich aus den folgenden zwei Bestandteilen zusammen.

 

Ziele

Nach Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage

  • Lehr- und Lernprozesse in der Grundschule unter besonderer Berücksichtigung von Heterogenität theoriegeleitet differenziert zu beobachten und zu analysieren,
  • Unterricht unter besonderer Berücksichtigung von Heterogenität selbstständig und zielgerichtet zu planen und durchzuführen,
  • ihre Unterrichtsplanung im Hinblick auf Heterogenität und individuelle Lernwege theoretisch fundiert zu begründen,
  • eigenen Unterricht im Hinblick auf die individuelle Lernentwicklung des einzelnen Kindes kritisch zu reflektieren und Schlussfolgerungen zu ziehen.

 

Seminar: Theoriegeleitetes Reflektieren und Planen von Unterricht

>> Wird nur im Sommersemester angeboten.

Im Seminar werden die Heterogenität sowie Möglichkeiten der Differenzierung und Individualisierung thematisiert. Das Spannungsfeld zwischen geschlossenem, lehrerzentrierten und offenem, schülerzentrierten Unterricht wird dabei besonders beleuchtet. Funktion, Wirkung und Kritik von Formen geöffneten Unterrichts (Stationenlernen, Wochenplan, Werkstattunterricht…) sind Gegenstand der Auseinandersetzung.

 

Blockpraktikum SPS V

Auch in diesem Praktikum beobachten und analysieren die Studierenden die Schulwirklichkeit, nun mit dem Schwerpunkt der Differenzierung und Individualisierung von Lernprozessen. Sie planen selbstständig Unterrichtsstunden bzw. -blöcke in allen studierten Fächern, gestalten deren Durchführung und reflektieren Prozesse und Ergebnisse. Dabei versuchen sie ihren Unterricht in verschiedenen Dimensionen schülerzentrierter zu gestalten. In diesem oder dem Blockpraktikum SPS IV im Modul 05-GSD-SPS01 setzen sich die Studierenden schwerpunktmäßig mit der Beobachtung und Gestaltung des Anfangsunterrichtes auseinander.  In einer Reflexion zu diesem letzten Blockpraktikum innerhalb des Studiums nehmen sie eigene Stärken wahr und identifizieren Entwicklungspotentiale für das Referendariat. Weitere Informationen zum Blockpraktikum finden Sie hier.

 

Modulprüfungsleistung

Die Prüfungsleistung besteht aus einer Hausarbeit.

Workload für dieses Modul

95 Stunden Präsenz, 55 Stunden Selbststudium / 5 ECTS

 

Lehrende

Seminar: Kathrin Rensch

 

Modulverantwortung

Prof. Dr. Katrin Liebers

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Praktika Grundschule

mehr erfahren

Modul Bildungswissenschaften 05-BWI-01-PRIM

mehr erfahren

Modul Bildungswissenschaften 05-BWI-08-PRIM

mehr erfahren