Im Rahmen des Programms ERASMUS+ fördert die Europäische Union Kooperationen im Hochschulbereich und den damit verbundenen Studierendenaustausch in den 28 Mitgliedsstaaten der EU sowie in der Türkei, in Norwegen, Island, Liechtenstein, Mazedonien und der Schweiz.

Studierende der Universität Leipzig, unabhängig ihrer Staatsbürgerschaft, können ab dem 2. Studienjahr bis zum Erreichen des ersten Doktorgrades je Studienphase für max. 12 Monate die Möglichkeiten des ERASMUS+-Programms nutzen und an einer der zahlreichen Universitäten studieren oder auch in anderen Ländern Praktika absolvieren.

Die Erziehungswissenschaftliche Fakultät ermöglicht vor allem Studierenden in allen Lehramtsstudiengängen das Studium an einer lehrerbildenden Einrichtung durch bilaterale Vereinbarungen mit Hochschulen im europäischen Ausland.

Wie Sie Ihren ERASMUS+-Studienaufenthalt vorbereiten, beantragen und absolvieren ist für Sie in der folgenden Tabelle zusammengefasst. 

Bitte informieren Sie sich auf dieser und den verlinkten Seiten zunächst umfassend, bevor Sie sich mit Fragen an die ERASMUS-Beratung wenden.

Nachdem Sie sich mit Hilfe den hier veröffentlichten Informationen einen Überblick verschafft haben, wenden Sie sich bitte für den Erstkontakt an das Akademischen Auslandsamt.

Über ERASMUS ins Ausland

Die Erziehungswissenschaftliche Fakultät ermöglicht vor allem Studierenden im Lehramt, aber auch WissenschaftlerInnen durch bilaterale Vereinbarungen mit Hochschulen im europäischen Ausland an einer lehrerbildenden Einrichtung zu studieren bzw. einen Gastlehrerauftrag wahrzunehmen.

Informationen zum ERASMUS-Studium

Diese Seite informiert die Studierenden zum Erasmus+ Studium an einer Partnerhochschule und stellt alle nötigen Formulare zur Verfügung.

Informationen zum ERASMUS-Praktikum

Diese Seite informiert die Studierenden zum Erasmus+ Praktikum an einer selbst ausgesuchten Praktikumsinstitution und stellt alle nötigen Formulare zur Verfügung. Haben Sie dennoch weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gerne jederzeit unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 - - -

Allgemeine Beratung

Dr. Christian Hahn
Marschnerstr. 31
Haus 3, Raum 235
04109 Leipzig

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wohin ins Ausland?

Das Portal für Auslandsaufenthalte bietet eine Übersicht zu Austauschstudienplätzen an Partnerhochschulen und die jeweils verantwortlichen Fachkoordinierenden.

Portal für Auslandsaufenthalte an Partnerhochschulen: https://unileipzig.moveon4.de/publisher/1/deu

- - -

Genauere Informationen zu unseren Partneruniversitäten erhalten Sie bei der*m zuständigen ERASMUS-Dozent*in. (Liste als Download)

Voraussetzungen
  • Es existiert eine Vereinbarung der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät mit der gewünschten Partneruniversität.
  • Sie besitzen Grundkenntnisse im Bereich Bildungswissenschaften.
  • Sie beherrschen die Unterrichtssprache an der Partneruniversität so weit, dass Sie an der Lehre am Zielort teilnehmen können (mind. B2).
Leistungen
  • ein monatliches Stipendium je nach Zielland; zusätzlich Auslands-BAföG möglich
  • von 6 bzw. 12 Monaten Studienaufenthalt an einer der zahlreichen Partnerhochschulen
  • Erlass der Studiengebühren an der Gastuniversität
  • Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen nach vorheriger Absprache
  • Unterstützung bei der fachlichen und sprachlichen Vorbereitung
  • Betreuung durch die Gasthochschule bezüglich Unterkunft, kultureller Angebote etc.
Bewerbung

Bewerbungstermin: 15. Januar für das folgende Akademische Jahr.

Bewerbung einreichen bei der*m zuständigen ERASMUS-Dozent*in. (Liste als Download)

Bewerbungen sind für einen ERASMUS-Studienaufenthalt je nach Vertragslage für ein oder/und zwei Semester. Bitte beachten Sie, dass andere Länder das Akademische Jahr anders definieren (bspw. Beginn im September). Näheres erfahren Sie über die Webseiten der jeweiligen Partnerhochschulen.

Die Bewerbungen beziehen sich immer auf das folgende akademische Jahr, sodass Sie sich immer ca. ein Jahr im Voraus des geplanten Aufenthalts bewerben sollten.

Über die Anrechnung der im Ausland erbrachten Studienleistungen entscheidet jeweils der für die Inhalte/Module zuständige Prüfungsausschuss.

Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsformular des AAA
  • Hinweis: Obwohl dies auf dem Formblatt anders steht, fügen Sie keine Empfehlungsschreiben von Professor*innen bei.
  • Nachweise über Ihre Studienleistungen in Kopie (Notenübersicht)
  • Nachweis über Sprachkenntnisse (Abitur, Zertifikate)
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben (1-2 Seiten), bei mehreren „Wünschen“ je ein Motivationsschreiben

Die Nominierung erfolgt auf der Grundlage der unten angeführten Kriterien in der Regel bis Ende Januar. Sie erhalten ein entsprechendes Nominierungsschreiben mit Angaben zu den Ansprechpartner*innen an der gewünschten Partneruniversität und Hinweisen zum weiteren Verfahren bei der Erstellung der Studienvereinbarung/des Learning Agreement.

Auswahlkriterien sind:

  • Akademische Leistung (40%)
  • Außercurriculares Engagement (10%)
  • Studienvorhaben (30%)
  • Unterrichtssprachliche Kompetenzen (20%)

Wie es dann weitergeht erfahren Sie von dem/der ERASMUS-Dozent*in der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät bzw. über die Webseite des Akademischen Auslandsamtes.

Hilfreich ist auch die „Wegzehrung ERASMUS-Studium“.

Wer sich für ein ERASMUS-Praktikum interessiert, kann sich in der „Wegzehrung ERASMUS-Praktikum“ informieren.

Wie den Auslandsaufenthalt finanzieren? Mit AIESEC ins Ausland

Seit über 70 Jahren ermöglicht AIESEC es jungen Menschen weltweit, in ehrenamtlichen Projekten aktiv zu werden. Setze dich zum Beispiel gegen Armut, für Bildung oder ein größeres Verständnis von Umweltschutz ein und lerne dabei Studierende aus der ganzen Welten kennen!

Als Studierende der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät stehen euch weltweit Projekte zur hochwertigen Bildungen zur Verfügung, auch als Pflichtpraktikum, das angerechnet wird.
Melde dich auf unserer Website an, um unverbindlich kontaktiert und beraten zu werden: www.aiesec.de


Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 05. Dezember 2019 18:17