Karla Spendrin

Karla Spendrin

Lehrkr. f. bes. Aufg.

Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik des Sekundarbereichs
Haus 3
Marschnerstraße 31
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-31422
Telefax: +49 341 97-31429

 Karla Spendrin

Karla Spendrin

Wiss. Mitarbeiterin

Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik des Sekundarbereichs
Interim Erziehungswiss.
Dittrichring 5-7
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-31422
Telefax: +49 341 97-31429

Kurzprofil

Dr. Karla Spendrin ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik des Sekundarbereichs.

Ihre Dissertation widmete sich der Frage nach den notwendigen didaktischen Kompetenzen für die Planung, Durchführung und Weiterentwicklung von E-Learning- und Blended-Learning-Angeboten sowie der methodologischen Frage, wie solche Kompetenzanforderungen theoretisch und empirisch fundiert ermittelt werden können.

Weitere Forschungsschwerpunkte sind methodologische Fragen der qualitativ-rekonstruktiven Unterrichtsforschung sowie der Verbindung von Unterrichtsforschung und -entwicklung.

Neben Grundlagen Allgemeiner Didaktik und Schulpädagogik bietet sie Lehrangebote zum Themenkomplex Schule in der Mediengesellschaft sowie Projektseminare zu qualitativen Forschungsmethoden an.

Berufliche Laufbahn

  • seit 10/2012
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig, Professur für Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik des Sekundarbereichs
  • 05/2009 - 09/2013
    Leitung des Projekts „Aufgabenfelder medienpädagogischer Praxis: E-Learning“, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Professur für Medienpädagogik und Weiterbildung, Universität Leipzig
  • 04/2009 - 12/2011
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig, Professur für international und interkulturell vergleichende Bildungswissenschaft
  • 11/2008 - 03/2009
    Studentische Hilfskraft an der Professur für Medienpädagogik und Weiterbildung, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig
  • 01/2007 - 01/2009
    Mitarbeit an Evaluation des sächsischen Modellprojektes „Lesestart – Mit Büchern wachsen“ durch die Professur für Medienpädagogik und Weiterbildung der Universität Leipzig
  • 04/2004 - 04/2005
    Tutorin beim Leipziger Online-Seminar Medienkompetenz an der Professur für Medienpädagogik und Weiterbildung (Kooperationsprojekt mit der TU Ilmenau, TU Chemnitz und TU Dresden)

Ausbildung

  • 04/2010 - 10/2020
    Promotion zum Thema „Didaktische Kompetenzen für E-Learning und Blended Learning“ an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig (betreut von Prof. Dr. Bernd Schorb)
  • 10/2002 - 02/2009
    Magisterstudium an der Universität LeipzigHauptfach: Erziehungswissenschaft, Nebenfähcer: Kommunikations- und Medienwissenschaft, Psychologie
  • 08/2005 - 04/2006
    Auslandsstudium an der Háskóli Íslands (University of Iceland, Reykjavík), Fachgebiete Erziehungswissenschaft, Isländisch, Gesellschaftswissenschaft

Karla Spendrin forscht zu verschiedenen didaktischen und methodologischen Forschungsschwerpunkten:


Didaktische Kompetenzen für die E-Learning- und Blended-Learning-Angebote: Im Rahmen ihres Disserationsprojekts (https://fob.uni-leipzig.de/public/details/forschungsprojekt/2253) geht es (a) um die Frage, welche didaktischen Kompetenzen für die Planung, Durchführung und Weiterentwicklung von E-Learning- und Blended-Learning-Angeboten benötigt werden, sowie (b) um die methodologische Frage, wie solche Kompetenzanforderungen theoretisch und empirisch fundiert ermittelt werden können.


Methodologische Fragen der qualitativ-rekonstruktiven Unterrichtsforschung: Karla Spendrin ist an Projekten des Arbeitsbereichs Allgemeine Didaktik und Pädagogik des Sekundarbereichs beteiligt, in denen beispielsweise die Frage bearbeitet wird, wie mit der notwendigen Normativität allgemeindidaktischer Theorien in der empirischen Forschung umgegangen werden kann (https://fob.uni-leipzig.de/public/details/forschungsprojekt/4034). Die Bearbeitung methodologischer Fragen der qualitativ-rekonstruktiven Unterrichtsforschung erfolgt auch in internationalen Kooperationen (https://fob.uni-leipzig.de/public/details/forschungsprojekt/4623).


Individualisierung und Vergemeinschaftung im Unterricht: Hierbei steht die Frage im Mittelpunkt wie bestimmte Individuen und Gemeinschaften in der unterrichtlichen Interaktion hervorgebracht werden (https://fob.uni-leipzig.de/public/details/forschungsprojekt/4615).

  • Pädagogische Kompetenzen im digitalen Zeitalter: Fallorientierung und Social Hypertext im einführenden bildungswissenschaftlichen Modul
    Hallitzky, Maria
    Laufzeit: 10.2019 - 09.2020
    Mittelgeber: BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik des Sekundarbereichs
    Details ansehen
  • Qualitative Zugänge der Unterrichtsforschung und - entwicklung im internationalen Diskurs: Befremdungen und Annäherungen
    Hallitzky, Maria
    Laufzeit: 09.2018 - 12.2019
    Mittelgeber: DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik des Sekundarbereichs
    Details ansehen
  • Das Spannungsfeld Individualisierung und Vergemeinschaftung im Unterricht. Vergleichende videographisch-interpretative Unterrichtsforschung in Deutschland und Japan.
    Hallitzky, Maria
    Laufzeit: 04.2017 - 12.2020
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik des Sekundarbereichs
    Details ansehen
  • "From prescriptions to suggestions?" - Normativität und Empirie in der allgemeinen Didaktik
    Hallitzky, Maria
    Laufzeit: 11.2014 - 12.2019
    Mittelgeber: Haushaltsmittel (TG51, Overhead)
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik des Sekundarbereichs
    Details ansehen
  • Die Entwicklung didaktischer Kompetenzen für Planung und Gestaltung von E-Learning- und Blended-Learning-Angeboten.
    Schorb, Bernd
    Laufzeit: 08.2014 - 12.2020
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik des Sekundarbereichs
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte

  • Spendrin, K.
    Charakteristika online-medialer Räume als Lehr-Lern-Räume des E-Learning - raumsoziologische Kategorien und exemplarische Beschreibung eines Blended-Learning-Tutoriums.
    In: Pietraß, M.; Fromme, J.; Grell, P.; Hug, T. (Hrsg.)
    Jahrbuch Medienpädagogik 14. Der digitale Raum - Medienpädagogische Untersuchungen und Perspektiven.. Wiesbaden: Springer VS. 2018. S. 197-214
    Details ansehen
  • Hallitzky, M.; Heinze, F.; Herfter, C.; Spendrin, K.
    Potenziale der normativen Valenz allgemeindidaktischer Theorien für die Bildungsforschung
    Erziehungswissenschaft. 2018. 29 (56). S. 87-95
    Details ansehen
  • Spendrin, K.; Heinze, F.; Herfter, C.; Mortag, I.; Melzer, S.; Hempel, C.; Hallitzky, M.
    Wer sagt, was 'Sache' ist? Die Konstitution der fachlichen 'Sache' in allgemeindidaktischen Theorien und Anschlüsse für die empirische Unterrichtsforschung
    In: Martens, M.; Rabenstein, K.; Bräu, K.; Fetzer, M.; Gresch, H.; Hardy, I.; Schelle, C. (Hrsg.)
    Konstruktionen von Fachlichkeit. Ansätze, Erträge und Diskussionen in der empirischen Unterrichtsforschung. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt. 2018. S. 55-68
    Details ansehen
  • Herfter, C.; Spendrin, K.; Heinze, F.; Leicht, J.; Kinoshita, E.
    Sehen was sein soll? Zur normativen Valenz allgemeindidaktischer Theorien für die qualitative Unterrichtsforschung
    Zeitschrift für Qualitative Forschung. 2019. 20 (2). S. 253-269
    Details ansehen
  • Spendrin, K.
    Qualitative Inhaltsanalyse in der Erforschung von Kompetenzanforderungen: ein Forschungsbeispiel zur Analyse von Anforderungssituationen didaktischen Handelns
    FQS Forum Qualitative Sozialforschung. 2019. 20 (3). S. Art. 17
    Details ansehen

weitere Publikationen

Karla Spendrin bietet Seminare zu grundlegenden Themen der Allgemeinen Didaktik und Schulpädagogik im bildungswissenschaftlichen Modul 1 (Staatsexamen Lehramt) an. Dabei geht es vor allem um die Verzahnung eines strukturierten Wissensaufbaus mit Kompetenzen der fallbezogenen Reflexion von Unterricht. Seit Sommersemester 2020 wird dieses Modul (Sekundarstufe) auf Basis des Social Hypertext Readers (SHRIMP) angeboten, ein Projekt, dass neben der Förderung der Vernetzung konkreter Seminarinhalte auch auf die Kompetenzentwicklung im Bereich des digitalen Lehrens und Lernens abzielt (https://fob.uni-leipzig.de/public/details/forschungsprojekt/4871). Die Nutzung des Social Hypertext Readers wurde im Sommersemester 2020 durch ein forschungsorientiertes Projektseminar begleitet.