Sarah Doberitz

Sarah Doberitz

Wiss. Mitarbeiterin

Allgemeine Pädagogik
Interim Erziehungswiss.
Dittrichring 5-7, Raum 110
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-31417
Telefax: +49 341 97-31419

Kurzprofil

Sarah Doberitz ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik der Universität Leipzig. Aktuell ist sie im Forschungsprojekt "Individuelle Förderung mit PEP: Personalisierte Entwicklungspläne (PEP) als Instrument einer individuellen Begabungsförderung" und im Projekt "SHRIMP - Social Hypertext Reader and Interactive Mapping Platform" tätig. Im Mittelpunkt der Forschung stehen Fragen zur individuellen Förderung und Begabungsforschung, zum technikgestützten Arbeiten und Lernen sowie zur Erwachsenenbildung.

Berufliche Laufbahn

  • seit 01/2018
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt LemaS-PEP an der Universität Leipzig
  • seit 11/2017
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt SHRIMP an der Universtiät Leipzig
  • 10/2015 - 04/2017
    Werkstudentin an der HHL (Handelshochschule) Leipzig Graduate School of Management
  • 10/2015 - 09/2016
    Wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt "Das Virtuelle Partizipatorische Museum" (Digitale Mediennutzung in der Kunstpädagogik und sozialen Netzwerken) an der Universität Leipzig

Ausbildung

  • 10/2014 - 10/2017
    Master of Arts, Universtität Leipzig (Medienwissenschaften, Schwerpunkt: Medienpädagogik)
  • 10/2010 - 09/2014
    Bachelor of Arts, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Kommunikationswissenschaften und Psychologie)

Sarah Doberitz forscht in den Bereichen individuelle Förderung und technikgestütztes Lernen.


Begabungsforschung

Im Rahmen des Forschungsverbundes „Leistung macht Schule “ verfolgt das Teilprojekt „Individuelle Förderung mit PEP (LemaS-PEP)“ das Ziel, ein digitales Werkzeug zur Erstellung und Fortschreibung von personalisierten Entwicklungsplänen (PEP) zu pilotieren. Lehrkräfte sollen damit bei der fächerübergreifenden Organisation und Durchführung individueller Förderprozesse bei leistungsstarken und potentiell besonders leistungsfähigen Schülerinnen und Schülern unterstützt werden. Die Entwicklung erfolgt in enger Abstimmung mit den Projektschulen.


  • Wie können personalisierte Entwicklungspläne gestaltet und digital eingesetzt werden, um leistungsstarke und potentiell besonders leistungsfähige Schülerinnen und Schüler individuell zu fördern?


Digitales Lernen und Mediendidaktik

Das Lehrinnovationsprojekt SHRIMP (Social Hypertext Reader and Interactive Mapping Platform) wurde 2015 am Institut für Amerikanistik der Universität Leipzig ins Leben gerufen. Der Online-Reader ist in der Amerikanistik und Bildungswissenschaft im Einsatz. Unter wechselnder Förderung erforscht das Projekt die didaktischen Potenziale zu Social Hypertext, Gamification, Chatbots, Learning Analytics und Machine Learning.

  • Wie können digitale Lernplattformen didaktisch gestaltet werden, um Lernende zu unterstützen?
  • Welche Faktoren beeinflussen die Nutzung und wovon hängen mögliche Nutzungsunterschiede ab?
  • Individuelle Förderung mit PEP – Personalisierte Entwicklungspläne (PEP) als Instrument einer individuellen Begabungsförderung: Nachhaltige Gestaltung von leistungsförderlichen Lehr-Lern-Settings im gymnasialen Bildungsgang
    Wollersheim, Heinz-Werner
    Laufzeit: 01.2018 - 12.2022
    Mittelgeber: BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Allgemeine Pädagogik
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte