Dr. Christiane Hilz

Dr. Christiane Hilz

Wiss. Mitarbeiterin

Pädagogik im Förderschwerpunkt Sprache und Kommunikation
Haus 5
Marschnerstraße 29d/e, Raum 251
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-31545
Telefax: +49 341 97-31549

Kurzprofil

Christiane Hilz ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Pädagogik im Förderschwerpunkt Sprache und Kommunikation. Sie forscht und lehrt zu Themenschwerpunkten im Bereich Sprachförderung im Elementarbereich, diagnostische Erfassung von Sprachleistungen und bedarfsgerechte Versorgung in der Sprachtherapie. Vor ihrer Tätigkeit an der Universität Leipzig sammelte sie langjährige Erfahrung als selbstständige akademische Sprachtherapeutin.

Berufliche Laufbahn

  • seit 01/2020
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Pädagogik im Förderschwerpunkt Sprache und Kommunikation, Universität Leipzig
  • 01/2016 - 01/2020
    Doktorandenförderplatz, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Pädagogik im Förderschwerpunkt Sprache und Kommunikation, Universität Leipzig
  • 01/2017 - 01/2018
    Elternzeit
  • 01/2016 - 09/2016
    Zusätzliche Tätigkeit als freiberufliche Evaluatorin im Rahmen der Bund-Länder-Initiative "Bildung durch Sprache und Schrift" (BISS-E2), Staatsinstitut für Frühpädagogik
  • 08/2015 - 12/2015
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Dekanat Erziehungswissenschaftliche Fakultät, Universität Leipzig
  • 06/2012 - 08/2015
    Wissenschaftliche Hilfskraft an der Professur für Pädagogik im Förderschwerpunkt Sprache und Kommunikation, Universität Leipzig
  • 01/2013 - 01/2014
    Elternzeit
  • 02/2008 - 12/2011
    Freiberufliche akademische Sprachtherapeutin, München

Ausbildung

  • 07/2014 - 06/2020
    PromotionTitel der Dissertation "Wirksamkeit von Sprachförderung im Elementarbereich - Bildungsökonomische Reflexionen und zielgruppenspezifische Analysen zum Bundesprogramm "Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration"
  • 10/2004 - 02/2008
    Studium Sonderpädagogik mit Fachrichtung Sprachheilpädagogik, Psychologie sowie Phonetik und Sprachliche Kommunikation, Ludwig-Maximilians-Universität München

Christiane Hilz forscht in den Bereichen Sprachförderung im Elementarbereich, diagnostische Erfassung von Sprachleistungen und Versorgungsforschung in der Sprachtherapie/Logopädie.


  • Sprachförderung im Elementarbereich: Sprachliche Fähigkeiten sind für den weiteren Lebensweg eines Kindes von zentraler Bedeutung. Frühpädagogische Sprachfördermaßnahmen zielen dabei implizit auf die auf die Gewährleistung von gleichen Chancen auf Bildung und Teilhabe. In dem Dissertationsprojekt wird in einem mitteldeutschen Ballungsraum untersucht, inwieweit produktive kindliche Sprachmaße im Zusammenhang mit Maßnahmen der alltagsintegrierten Sprachförderung in Kindertagesstätten stehen. Das Forschungsprojekt bietet zudem einen Einblick in die Wirkfaktoren früher sprachlicher Disparitäten.


  • Diagnostische Erfassung von Sprachleistungen: Das aktuelle Forschungsprojekt untersucht die produktive Validität eines sprachdiagnostischen Instrumentes zur Einschätzung semantisch-lexikalischer und morphologisch-syntaktischer Kompetenzen bei Kindern im Vorschulalter.


  • Versorgungsforschung in der Sprachtherapie/Logopädie: Das Forschungsprojekt untersucht Zusammenhänge zwischen soziodemografischen Faktoren und medizinisch-therapeutischen Indikatoren für Sprachentwicklungsverzögerungen im Hinblick auf die Inanspruchnahme sprachtherapeutischer Leistungen.
  • Sprachentwicklung Leipziger Kinder zur Einschulung - SeLKE
    Hilz, Christiane
    Laufzeit: 01.2015 - 12.2019
    Mittelgeber: Haushaltsmittel (TG51, Overhead)
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Pädagogik im Förderschwerpunkt Sprache und Kommunikation
    Details ansehen
  • Der Einbezug verschiedener kommunikativer Kontextfaktoren in Interaktionen von Kindern mit und ohne Sprachentwicklungsstörungen
    Hilz, Christiane
    Laufzeit: 10.2021 - 09.2026
    Mittelgeber: Haushaltsmittel (TG51, Overhead)
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Pädagogik im Förderschwerpunkt Sprache und Kommunikation
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte

  • Mahlstedt, A.; Schräpler, U.; Hilz, C.
    Ki.SSES-Proluba. Darstellung einer prospektiven Längsschnittstudie
    ISES VII. Idstein: Schulz-Kirchner. 2012.
    Details ansehen
  • Hilz, C.
    Sprachentwicklung Leipziger Schulanfänger vor dem Hintergrund alltagsintegrierter Sprachförderung im Elementarbereich
    ISES IX. Idstein: Schulz-Kirchner. 2016.
    Details ansehen
  • Hilz, C.
    Evaluation of an integrated approach in center based care to foster early language development (2019)
    Details ansehen
  • Hilz, C.
    Wirksamkeit von Sprachförderung im Elementarbereich - Bildungsökonomische Reflexionen und zielgruppenspezifische Analysen zum Bundesprogramm "Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration"
    Dissertation. 2020
    Details ansehen
  • Hilz, C.
    GegenwART der Inanspruchnahme sprachtherapeutischer Leistungen
    Praxis Sprache. 2020. 65 (4). S. 248-252
    Details ansehen

weitere Publikationen

  • Praxis der Sprachtherapie

    Im Seminar erhalten Studierende Gelegenheit bei Sprachtherapien in der Sprachambulanz der Universität Leipzig über Mitschaufenster, durch Videohospitation oder direkt assistierend zu hospitieren. Ebenso sollen sprachtherapeutische Kompetenzen erweitert werden, indem Studierende in die sprachtherapeutischen Aufgaben wie Planung, Durchführung und Dokumentation von Diagnostik, Therapie, Evaluation und Beratung einbezogen werden.

  • Modul 05-SPF - SK1000

    Pädagogisch relevante Beeinträchtigungen von Sprache und Kommunikation & Prävention und Förderung im sprachlich-kommunikativen Bereich - Schwerpunkt Sprachentwicklungsstörungen

  • Modul 05-SFP - SK2000

    Vorgehen und Verfahren in der Sprachentwicklungsdiagnostik;

    Anleitung zur Planung und Durchführung einer sprachheilpädagogischen Förderdiagnostik (Fördergutachten)

  • Modul 05-SPF - SK3000

    Beobachten, Reflektieren und Planen unterrichtsbegleitender Förderung von Schülern und Schülerinnen mit Förderschwerpunkt Sprache und Kommunikation

  • Modul 05-SPF - SK5000

    Spezielle Fragen und Störungsbilder in der Diagnostik und Intervention von Sprech- und Sprachentwicklungsstörungen (insb. Mehrsprachigkeit, AVWS, LRS)