Studium

Liebe Studierende,

Fr. Rudolph und ich möchten Sie auf eine besondere Lehrveranstaltung im Wintersemester 19/20 aufmerksam machen. Im Vertiefungsmodul MATH03 belegen Sie neben dem Seminar zum Anfangsunterricht ein Seminar zur Vertiefung. Eine Möglichkeit hierfür sind die Veranstaltungen „Verknüpfung von Theorie und Praxis in der Grundschullehrerausbildung“ sowie das LaborUni-Projekt "Schule ganz nah".

Im Fokus steht hierbei die Früherkennung von Kindern mit besonderen Schwierigkeiten beim Rechnenlernen in den Fokus, sodass Sie die Möglichkeit haben, sich mit dem Thema Rechenschwierigkeiten praxisbezogen über ein ganzes Schuljahr auseinanderzusetzen.

Eine konkretere Beschreibung des Projekts finden Sie unten. Der besondere Reiz dieses Lehrveranstaltungsformats besteht in der Verknüpfung von Theorie und Praxis, so dass die teilnehmenden Studierenden anhand eigener Erfahrungen ihr theoretisch erworbenes Wissen vertiefen und ihre fachdidaktische Kompetenz steigern können.

Studierende mit Kernfach Mathematik können bei Interesse auf freiwilliger Basis ebenfalls teilnehmen.

Falls Sie Fragen zum Projekt haben, melden Sie sich gerne bei Frau Rudolph oder bei mir.

Mit besten Grüßen

Nina Bohlmann

 

Das Projekt „Schule ganz nah“

Das Projekt stellt die Förderung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen im Bereich des Rechnens ins Zentrum. Schüler*innen der ersten Klasse werden gezielt gefördert, um Rechenschwierigkeiten zu verhindern sowie Frustrationserlebnisse und weitere Förderbedarfe zu vermeiden. Die gezielte Förderung soll die Lernfreude, -motivation und ein positives Selbstkonzept erhalten.

In Kooperation mit Leipziger Grundschulen werden betroffene Kindern in Kleingruppen gefördert. Durch eine Betreuung von maximal 1-2 Grundschulkindern pro Studierenden, der Bereitstellung von Materialien für die Diagnostik und Förderung durch die Universität Leipzig und einer Begleitung der Projektteilnehmer*innen durch Dozierende der Grundschuldidaktik Mathematik wird ein Rahmen geschaffen, welcher mittels ausgiebiger Reflexionsgespräche die Handlungskompetenz im Umgang mit der Thematik steigern soll.

Ziel des Projekts ist es, im Rahmen des forschenden Lernens theoriebasiertes Wissen und Praxis in konkreten Handlungserfahrungen zu verknüpfen. Fachdidaktische Kompetenzen in Hinblick auf Diagnostik und Förderung von Rechenschwierigkeiten sowie deren Sensibilisierung befähigt die Student*innen in ihrer späteren beruflichen Praxis gezielte Maßnahmen zur zielgerichteten Unterstützung in Inklusiven Settings und des gemeinsamen Lernens auszuwählen.

Das Seminar startet zu Beginn der Vorlesungszeit, die Förderung in der Schule beginnt im Dezember. Mit der Teilnahme am Projekt erklären Sie sich bereit, im Sinne der Schüler*innen die Förderung bis Schuljahresende durchzuführen.

Module

Staatsexamen Lehramt an Grundschulen

Modul GSD-Math03 - WF Mathe - Vertiefungsmodul Mathematikdidaktik

Modulverantwortung: Jun.-Prof. Dr. Nina Ines Bohlmann

Modul umfasst:

  • Vorlesung "Lehren und Lernen im Mathematikunterricht" (2SWS) = 30h Präsenzzeit und 70h Selbststudium = 100h
  • Seminar "Anfangsunterricht Mathematik - Lernprozesse und Probleme" (2SWS) = 30h Präsenzzeit und 70h Selbststudium = 100h
  • Seminar "Seminar zur Vertiefung" (2SWS) = 30h Präsenzzeit und 70h Selbststudium = 100h

empfohlen für 6.-7. Semester

Moduprüfung: Referat 15 Min. mit Wichtung 1

Link zu Modulbeschreibungen Staatsexamen Lehramt Grundschulen



Zuletzt aktualisiert: Montag, 30. November -0001 01:00