Default Avatar

Susanne Knoll

Lehrkr. f. bes. Aufg.

Grundschuldidaktik Werken
Haus 3
Marschnerstraße 31, Raum 019
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-31462
Telefax: +49 341 97-31459

Kurzprofil

Kurzprofil von Susanne Knoll


Susanne Knoll ist seit 2013 Lehrkraft für besondere Aufgaben in der Grundschuldidaktik Werken am Institut für Pädagogik und Didaktik im Elementar- und Primarbereich an der Universität Leipzig.





Berufliche Laufbahn

  • seit 10/2013
    Lehrkraft für besondere Aufgaben in der Grundschuldidaktik Werken am Institut für Pädagogik und Didaktik im Elementar- und Primarbereich, Universität Leipzig
  • seit 09/2017
    Freie Kunst- und Kulturvermittlerin in den Vermittlungsprojekten „Artisan – Kunsthandwerk im eigenen Wohnumfeld erleben“ (2017/18), „Formfinder“ (2018/19) und „Das ist es mir wert“ (2020/21) – „Schuljahresprojekte mit Schüler*innen der Wilhelm – Busch – Grundschule im GRASSI Museum für Angewandte Kunst
  • 07/2016 - 08/2016
    Pädagogische Leitung des PASCH – Sommerworkshop „Comic“ für chinesische Jugendliche in Zusammenarbeit mit dem Comickünstler Max Baitinger in Shanghai, gefördert und organisiert vom Goethe – Institut China
  • 09/2014 - 11/2014
    WORAN SIE SICH ERINNERN. Zeitzeugnisse in der Kunst – Das künstlerische Archiv. Beteiligung am Ausstellungsprojekt des Kulturbahnhofs e.V. in Kooperation mit der Künstlerin Luise Marbach , Pögehaus Leipzig
  • 02/2014 - 02/2019
    Freie Medienpädagogin und Kunstvermittlerin des Kulturbahnhof e.V.
  • 02/2011 - 02/2013
    Lehrkraft für Jugendliche mit Schulangst im Leipziger Interventionszentrum
  • 03/2010 - 06/2010
    Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung: Fremdsprachenassistenz in České Budějovice/ Tschechien an Gymnasium und Volksschule

Ausbildung

  • 01/2012 - 01/2013
    Berufsbegleitende Qualifizierung im Fachprofil Jugendmedienarbeit im Förderverein für Jugend- und Sozialarbeit e.V. in Berlin
  • 10/2000 - 12/2008
    Studium des Lehramtes an Förderschulen mit den Grundschuldidaktiken Werken, Deutsch, Mathematik, Sachunterricht mit Abschluss 1. Staatsexamen

Ein inhaltlicher Schwerpunkt meiner Lehre liegt besonders auf der Vermittlung einer inklusionsorientierten fachspezifischen Didaktik für die Gestaltung von Lernsituationen im Primarbereich im Fach Werken als technisches Gestalten. So planen, erproben und evaluieren die Studierenden im Rahmen der Lehrveranstaltung: Entwicklung von Lernumgebungen für das technische Gestalten im Primarbereich inklusive Lernumgebungen zu authentischen und lebensnahen technischen Problemstellungen.


Ein weiteren inhaltlicher Schwerpunkt meiner Lehrtätigkeiten, bilden medienpädagogische Aspekte digitaler Bildung im Fach Werken. Ich leite regelmäßig Projektseminare, in denen die Studierenden methodische, filmtechnische und – gestalterische Grundlagen für die Trickfilmproduktion erwerben, um Trickfilmprojekte mit Lerngruppen aus dem Elementar- und Primarbereich umsetzen zu können.