Hier finden Sie alle Informationen über das Tagespraktikum in den Grundschuldidaktiken, das als semesterbegleitendes Praktikum SPS II oder auch als SPÜ II bezeichnet wird.
Im Praktikumsportal wird zwischen SPS II und III nicht unterschieden - hier können die SPS II also auch als SPS III ausgewiesen sein.

  • Das Tagespraktikum in den Grundschuldidaktiken findet im 5. Semester statt.
  • Das entsprechende Modul 05-GSD-SPS01 beginnt bereits im 4. Semester. Während des 4. Semesters erfolgt für alle ins Modul Eingeschriebenen die Platzvergabe. Alle hierzu notwendigen Informationen erhalten Sie in den Lehrveranstaltungen bzw. per Mail.
  • Bereits am Ende des davorliegenden Semesters lernen Sie die Praktikumsschule und den Mentor bzw. die Mentorin kennen und treffen erste Absprachen. Vor Beginn des Semesters hospitieren Sie allein, maximal zu zweit einen ganzen Unterrichtstag in Ihrer Praktikumsklasse, um erste Beziehungen zu den Schülerinnen und Schülern aufzubauen und die konkreten Arbeitsbedingungen kennenzulernen.
  • Im Semester besuchen Sie dann wöchentlich in einer Gruppe von ca. 4-5 Studierenden an einem Tag (Dienstag oder Donnerstag) Ihre Tagespraktikumsschule. In Ihrer Tagespraktikumsklasse gestalten Sie zwei Stunden bzw. einen Block Unterricht im Zweitfach, eventuell im Drittfach und im Sachunterricht. (Das Kernfach kommt dann im Tagespraktikum des entsprechenden Kernfachmoduls im 6. Semester zum Tragen, außer Sport und Ethik, wo das Tagespraktikum im Kernfach bereits im 4. Semester stattfindet.)
  • Anschließend werten Sie den Unterricht mit ihrem Mentor oder mit diesem und einem Betreuer des Instituts für Pädagogik und Didaktik im Elementar- und Primarbereich aus, reflektieren und ziehen Schlussfolgerungen und bereiten den Unterricht für die nächste Woche vor.
  • Die Präsenzzeit in der Schule umfasst 60 Stunden (4 Stunden je Praktikumstag), die Selbststudienzeit beträgt 40 Stunden. Das Praktikum wird im 4. Semester im Seminar „Vorbereitung auf die Arbeit in der Grundschulpraxis“ vorbereitet; außerdem findet während des 4. Semesters oder zu Beginn des 5. Semesters eine einmalige Einführungsvorlesung statt.

Die Einschreibung für die Praktikumsplätze an Schulen in Leipzig und Umgebung findet per TOOL statt. Alle in das Modul eingeschriebenen Studierenden erhalten dazu im Laufe des (in der Regel) 4. Semesters die notwendigen Informationen. Die Zuordnung zu den Tagespraktikumsgruppen erfolgt nach dem Kernfach, obwohl dies in diesem Tagespraktikum nicht unterrichtet wird (erst in SPS III). Die Übertragung in das Praktikumsportal erfolgt automatisch bis zum Beginn des Wintersemesters, in dem das Tagespraktikum stattfindet.

Weitere Informationen zum Tagespraktikum SPS II

Gemäß der Prüfungsordnung ist der Nachweis der Teilnahme an der Vorbereitung der praktischen Bestandteile des Moduls Bestandteil des Praktikumsnachweises, welcher Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist. Notwendigerweise hat die Vorbereitung der praktischen Bestandteile vor diesen selbst zu erfolgen.


Für das Absolvieren des Tagespraktikums SPS II im Modul 05-GSD-SPS01 sind nachzuweisen:

  • regelmäßige Teilnahme am Vorbereitungsseminar*
  • Beherrschen der in Sachsen gültigen Schreibschrift**

* Diese wird im Praktikumsnachweis von der/dem Dozierenden bestätigt.
** Dieser Nachweis wird erbracht, indem am Ende des Semesters, in dem das Vorbereitungsseminar stattfindet, dieser Schreibschriftlehrgang (siehe Downloadbereich) vollständig ausgefüllt bei der oder dem Dozierenden abgegeben wird. Bei angemessener Qualität bestätigt der oder die Dozierende das Erfüllen dieser Voraussetzung auf dem Praktikumsnachweis.

  1. Kennenlernen der Schulrealität
    Das Tagespraktikum gibt die Möglichkeit, Einsicht zu gewinnen in das Berufsfeld des Grundschullehrers unter der Berücksichtigung der veränderten Lebenssituation heutiger Kinder.
  2. Wahrnehmung der Kinder
    Das Tagespraktikum dient der Wahrnehmung der Kinder und ihrer Ausdrucksformen, in ihren sprachlichen und nichtsprachlichen Mitteilungen. Aus diesen Formen der Mitteilung gilt es Rückschlüsse zu ziehen auf die „Innenseite“ gegenwärtiger Kindheit, auf die Bedürfnisse, Probleme und Nöte, aber auch auf die besonderen Interessen, Gewohnheiten und Wertorientierungen.
  3. Erprobung von Konzepten und Modellen
    Im Studium angeeignete Konzepte und Modelle, die der Bewältigung von pädagogischen, didaktischen und methodischen Aufgaben in der Grundschule dienen, werden in eigenen Lehrversuchen probeweise realisiert.
  4. Überprüfung eigener Kompetenz
    Praktika ermöglichen Rückschlüsse auf das eigene Verhalten im Umgang mit Schulkindern und bieten die Gelegenheit, Reaktionen von Kindern auf das eigene Lehrverhalten hin auszuwerten.
  5. Dimensionen der Verantwortung des Lehrerberufs wahrnehmen
    Das Wahren der Lernchancen aller Schüler, das Auswählen und Beurteilen von Maßnahmen zur Wahrung sozialer Verträglichkeit und zur Entfaltung der Persönlichkeit aller Kinder zählen zu den pädagogischen Aufgaben des Lehrers
  6. Zusammenhänge erkennen
    Es geht auch darum, sich mit der Komplexität der Schulwirklichkeit auseinanderzusetzen.

Im Tagespraktikum besteht uneingeschränkte Teilnahmepflicht. Begründete Ausnahmen können hier beantragt werden. (Anfragen zu Schulpraktika)

Für Studierende in besonderen Lebenslagen (Erziehung jüngerer Kinder, Pflege von Angehörigen, chronische Erkrankung...) besteht die Möglichkeit sich vorab für eine Schule einzuschreiben. Auf diese Möglichkeit werden alle ins Modul eingeschriebenen Studierenden hingewiesen.

Die aktuelleste Vorlesung zum Tagespraktikum finden Sie rechts im Downloadbereich. Das Lesen dieses Skriptes ersetzt natürlich nicht die tatsächliche Vorlesung, gibt jedoch einen ersten Einblick.

Auch die Vorbereitung auf die Praktika ist gemäß Prüfungsordnung verpflichtend. Dazu dient das Vorbereitungsseminar. Dieses findet (in der Regel) im 4. Semester statt. Mit der Einschreibung für das Seminar meldet man sich für das Modul und die beiden darin enthaltenen Praktika (SPS II und SS IV) sowie die Prüfung verbindlich an.

Mit dem Tagespraktikum SPS II ist keine Prüfungsleistung verbunden. Diese steht erst mit dem Blockpraktikum SPS IV an (Praktikumsbericht). Die Teilnahme am Tagespraktikum ist jedoch Voraussetzung, um zur Modulprüfung zugelassen zu werden. Dazu erhalten alle Praktikant*innen einen Praktikumsnachweis.

Antworten auf viele weitere Fragen rund um das Tagespraktikum SPS II finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Schulpraktische Studien III

mehr erfahren

Schulpraktische Studien IV

mehr erfahren

Schulpraktische Studien V

mehr erfahren